15.04.2009

KI - Polymerpreis-Reporte

Technische Thermoplaste März 2009

PP gefestigt / ABS Bodenbildung / PC, PA, PBT, POM und PMMA nur noch leicht nach unten / Nachfrage anhaltend schwach / Q2: Kaum Belebung erwartet / Fällt der Herbst-Preisschub?

Nur leichte Rückgänge erreichten die westeuropäischen Einkäufer von technischen Thermoplasten im März 2009. Im Drängen auf Preisreduzierungen stießen die Verarbeiter auf deutlichen Widerstand. Den Versuchen insbesondere von Mittelständlern, auch bei kleineren Mengen Abschläge wie im Massengeschäft zu erreichen, wurden im letzten Monat von Q1 Grenzen gesetzt. Die Preise der weiter relativ geringen Abrufe bei den Distributeuren wiesen demnach nur moderate Abschläge auf.


Das Angebot war zumeist gut. Import-Mengen nahmen eher ab, der gegen den US-Dollar starke Euro wurde durch steigende Preise in Asien kompensiert. Die Nachfrage zeigte sich im Vergleich zum Februar kaum verbessert. Große Anbieter räumen für Q1 im Vergleich zu 2008 Rückgänge von 30 Prozent ein.


In Q2 werden vorerst kaum Belebungen erwartet. Die Verarbeiter zeigen sich kämpferisch und wollen den Druck auf die immer noch hochstehenden Notierungen erhöhen. Denn bisher vertrösteten die Anbieter, man werde die seit Herbst angelaufenen Kostenentlastungen in Q2 zur Geltung bringen. Nun aber werden sie die Versprechungen wohl zumindest abmildern. Der wichtige Grundstoff Benzol nämlich hat preislich bereits wieder deutlich zugelegt. Es bleibt abzuwarten, wie die Entwicklung verläuft.

Mehr Informationen zu den KI Polymerpreisen ...