12.12.2011

KI - Polymerpreis-Reporte

Technische Thermoplaste November 2011

Entspannung setzt sich gebremst fort / Nur POM dreistellig nach unten / ABS, PC, PA und PMMA moderater / PBT bleibt fest / Nachfrage gedämpft / Stabilität wahrscheinlich

Auch im zweiten Monat des vierten Quartals 2011 verzeichneten die europäischen Preise für Technische Thermoplaste nochmals Rückgänge. Zwar erreichten die Einkäufer im November nicht mehr überall Reduktionen in der Größenordnung des Vormonats. Aber immerhin fiel der Rückgang bei POM knapp dreistellig aus. Bei ABS, PC, den Polyamiden und den PP-Compounds gelangen überwiegend Abschläge bis zu 50 EUR/t. Der Spielraum verringerte sich bei PMMA, das mit einem Minus von 35 EUR/t aus dem Rennen schied. Unverhandelbar hart blieb der Kurs bei PBT, das letztlich zumeist zu den gleichen Preisen wie im Oktober abgegeben wurde.


Angesichts des gedämpften Bedarfs verbesserte sich bei den meisten Standardtypen der Konstruktionswerkstoffe die Angebotslage. Veredelte Materialien aber benötigten immer noch unverändert lange Lieferzeiten. Generell wurde die Nachfrage etwas besser als im Vormonat eingestuft. Konjunkturelle Unsicherheiten sowie der Drang zu geringen Lagerbeständen zum Jahresende trugen aber dennoch zu einem recht ruhigen Abrufverhalten bei.


Trotz der teils deutlichen Kostensenkungen bei den Rohstoffen zeigen sich die Produzenten für den Dezember kaum verhandlungsbereit. Die unflexible Haltung wird zumeist durch länger laufende Abnahmevereinbarungen gestützt. In Distribution und Handel könnten auf Jahresendschnäppchen lauernde Verarbeiter bei ABS, PA 6, PC oder PP-Compounds fündig werden. Allerdings wird dies nicht mehr zu allzugroßen Veränderungen in der KI-Bandbreite führen. Die leicht nach unten geneigte Seitwärtslinie wird wahrscheinlich das Bild im letzten Monat des Jahres bestimmen.

Mehr Informationen zu den KI Polymerpreisen ...