11.12.2013

KI - Polymerpreis-Reporte

Technische Thermoplaste November 2013

Notierungen bröckeln weiter / PA trotzt dem Preisdruck / PC und POM abwärts / Automotive besser als geplant / Dezember: Aufwärtswende bei Benzol / Stabilisierung in Sicht




Die Erosion der Preise für technische Thermoplaste in Europa nahm im November 2013 leicht zu. Die Notierungen "klassischer" technischer Sorten wie PC und POM ließen wegen liquide tendierenden Marktlagen bei teils sinkenden Kosten nach. Sind es bei POM vor allem weiter die Importe, die die übliche Marktbalance stören, weist Polycarbonat weiter strukturelle Kapazitätsüberhänge auf. Der zweimonatige Sinkflug des Benzols zwang dessen Derivat-Material leicht hinunter. Auch die Commodity nahen Stoffe mussten dem Abschwung der jeweiligen Vorprodukte Tribut zollen. ABS-Qualitäten sanken zwischen 30 und 40 EUR/t, die PP-Compounds gaben zwischen 10 und 15 EUR/t nur leicht nach.


Während die Produktion meist normal lief, überrascht vor allem der Automotivesektor im deutschsprachigen Raum durch eine robuste Nachfrage. Einige OEMs haben bereits kürzere Ausstände zwischen den Jahren verkündet als ursprünglich vorgesehen. Dies und die wieder einmal drastische Kehrtwende des Benzols, das für Dezember um 109 EUR/t nach oben schnellte, wird die Preise für technische Thermoplaste im letzten Monat des Jahres voraussichtlich stabilisieren. Insgesamt kann mit geringer Bewegung gerechnet werden, die Wahrscheinlichkeit für Jahresendschnäppchen liegt eher niedrig.

Mehr Informationen zu den KI Polymerpreisen ...