08.11.2016

KI - Polymerpreis-Reporte

Technische Thermoplaste Oktober 2016

Weitgehend stabiler Quartalsauftakt / Leichtes Bröckeln nur noch bei PA 6 und POM / Aufschlagsforderungen ohne Effekt / Wenig Preisbewegung auch für den November zu erwarten

Die monatelange Preiserosion der technischen Thermoplaste ist offenbar vorerst weitgehend gestoppt. Im Oktober 2016 tendierten die Notierungen überwiegend seitwärts. Die zum Teil ambitionierten Aufschlagsforderungen der Anbieter gelangten unterdessen kaum zur Umsetzung.

Bei PC wurden lediglich einige Tiefpreise nach oben gezogen. PA 6.6, PBT und PMMA verzeichneten dagegen in der Regel den Rollover, und bei PA 6 und POM gaben die Preise für gering spezifizierte Qualitäten sogar noch etwas nach. Wenig Bewegung gab es auch bei ABS (siehe KIWeb vom 02.11.2016), und die PP-Compounds verzeichneten Erhöhungen unterhalb des C3-Kostenanstiegs (siehe KIWeb vom 02.11.2016).

Weitgehend stabil dürften die Notierungen auch im laufenden Monat November bleiben. Lediglich am unteren Rand der KI-Bandbreiten für PC und PMMA könnte mit leichteren Bereinigungen zu rechnen sein. Die Umsetzung der dreistelligen Forderungen für PC, PA und PMMA wird hingegen wohl auf den Anfang des nächsten Jahres verschoben. Bei PBT und POM sind keinerlei preistreibende Impulse erkennbar. Bei letzteren dürfte zumindest aber die Preisaggressivität durch asiatische Importe nachlassen.

Mehr Informationen zu den KI Polymerpreisen ...