17.01.2012

www.plasticker.de

Teijin: Kooperation mit General Motors - Carbonfaser-Technologien vor breitem Automotive-Einsatz

Teijin, japanischer Anbieter für die Carbonfaser- und Composites-Industrie, will gemeinsam mit dem Automobilhersteller General Motors (GM) seine Carbonfaser-Technologien in der globalen GM-Produktion zum Einsatz bringen, um so das Fahrzeuggewicht von GM-Automobilen deutlich zu reduzieren.

Hierzu haben die beiden Unternehmen kürzlich eine Vereinbarung unterzeichnet, die eine schnellere und effizientere Nutzung von Teijin´s innovativer Carbon Fiber Reinforced Thermoplastic Technology (CFRTP) zum Ziel hat. Hierdurch soll GM in die Lage versetzt werden, CFRTP-Komponenten in die breite Massenanwendung zu bringen. Teijin verspricht sich zudem, dass das Einsatzspektrum dieser Technologie über die Anwendung für Spezialitäten und High-End Automotive hinaus erweitert werden kann.

Stand vor allem die lange Zeit für die Aushärtung bei der Herstellung auf konventionelle Art einer breiten Anwendung bisher im Wege, so soll Teijin´s patentrechtlich geschützte Technologie mit einer Zyklus-Zeit von unter einer Minute nun die Massenproduktion von CFRTP-Komponenten ermöglichen.

Zur Unterstützung dieser Kooperation will Teijin in Kürze ein "Composites Application Center" an einem noch nicht näher genannten Standort im Norden der USA eröffnen.

Über Teijin Limited
Teijin ist ein globales Technologie-Unternehmen mit fünf großen Bereichen: synthetische Fasern, Folien und Kunststoffe, Pharma- und Gesundheitsfürsorge, Handel und Einzelhandel, sowie IT- und neue Produkte. Teijin Limited ist an den Börsen von Tokio und Osaka gehandelt und hat eine Marktkapitalisierung von USD 4,1 Milliarden. Das Unternehmen beschäftigt etwa 19.000 Menschen auf der ganzen Welt.