01.04.2014

www.plasticker.de

Teijin: Mit Kohlenstofffasern und Verbundwerkstoffen zur Automobiltagung

Toho Tenax Europe - das Unternehmen der Teijin Gruppe für Kohlenstofffasern und Verbundwerkstoffe - und Teijin Kasei Europe - das Unternehmen der Teijin Gruppe für Polycarbonate - präsentieren verschiedene Werkstoffe während des Kongresses "Kunststoffe im Automobilbau 2014" in Mannheim. Dazu gehören Tenax Kohlenstofffaser-Produkte. Im Fokus steht die Technologie "Part via Preform" (PvP), die in einem Schritt von der Spule zur Preform führen soll. Für diese Technologie wird Bindergarn verwendet, das Kohlenstofffasern mit polymeren Bindern kombiniert. Dieses Garn ermöglicht laut Anbieter die automatisierte Fertigung von Preforms direkt in die dreidimensionale Form des Bauteils. Ungerichtet gesprühte und unidirektional abgelegte Kohlenstofffasern werden miteinander kombiniert, so dass eine Optimierung der mechanischen Eigenschaften und der Fertigungskosten möglich sei.

Neben einem PC/ABS und Panlite PC für Automobilanwendungen soll der aktuelle Stand der Verscheibung aus Kunststoff vorgestellt werden. Dieser umfasst eine Übersicht beginnend vom Rohstoff über den Spritzguss- bis zum Lackierprozess. Nur die Abstimmung aller Verarbeitungsschritte führe zu einer gewichtreduzierten Kunststoffverscheibung, die mit einer Standard-Glasverscheibung konkurrieren könne.

Über Teijin
Die Gruppe ist hauptsächlich im Hochleistungssegment wie Aramidfaser, Kohlenstofffaser und Composites, Filme, Harz- und Kunststoffverarbeitung, Polyesterfaser, Produktverarbeitung und IT tätig. Zu Teijin gehören rund 150 Unternehmen mit 17.000 Mitarbeitern in mehr als 20 Ländern weltweit. Im vergangenen Geschäftsjahr, das am 31. März 2013 endete, meldete die Gruppe einen konsolidierten Umsatz von 745,7 Mrd. Yen (7,4 Mrd. USD).

Weitere Informationen: www.teijin.com

36. Kongress "Kunststoffe im Automobilbau", 2.-3. April 2014, Mannheim

Weitere News im plasticker