24.09.2010

www.gupta-verlag.de/polyurethane

Teknor Apex stellt neue TPEs für medizintechnische Anwendungen vor

Die neuen Compounds der Reihe Medalist MD-500 sind kristallklar und haben mechanische Eigenschaften, die mit denen von PVC vergleichbar sind, sagt das Unternehmen. Sie sind ähnlich klammer-, knick- und einschnürungsstabil, wie PVC, die Haptik ist ebenfalls vergleichbar, sind aber erheblich flexibler und leichter. Gleichzeitig verändert sich ihre Farbe bei Wärmealterung nach einer Bestrahlung mit Gammastrahlen nur minimal. Tatsächlich soll Medalist MD-575, ein typisches Compound der Reihe, nach Wärmealterung eine um 70 % geringere Farbänderung als gammastrahlensterilisierte PVC-Compounds mit vergleichbarer Härte auf weisen "Die Produkte aus der Reihe Medalist MD-500 übertreffen herkömmliche alternative PVC-Technologien, indem sie viele der Leistungs- und Handhabungseigenschaften von Compounds flexibler PVC-Schläuche widerspiegeln, in einigen Schlüsselbereichen aber deutliche Vorteile bieten", sagte New Business Development Specialist Elliott Pritikin. "Diese neuen kristallklaren Elastomere sind ein weiterer Baustein in der 30-jährigen Erfahrung von Teknor Apex bei Compounds für Schläuche, zu der auch Innovationen bei flexiblem PVC wie gammastabile, DEHP-freie und sogar völlig weichmacherfreie Compounds zählen." Die speziellen Medalist-Compounds der Reihe MD-500 wurden auf Einhaltung der Zytotoxizitätsstandards der ISO 10993-5 getestet und sind frei von tierischen Inhaltsstoffen, Phthalaten, Latex, Siliconen und Additiven, die für Medizintechnikanwendungen nicht unbedingt erforderlich sind, sagt man bei Teknor Apex. Zu den Standardformulierungen zählen fünf Qualitäten mit Shore A-Härten zwischen 53 und 86. Das Medalist-Programm enthält derzeit insgesamt 38 Standardelastomercompounds mit Härtegraden von Shore A 5 bis 87.

www.gupta-verlag.de/polyurethane