03.12.2013

www.plasticker.de

Terö-Plastic: Spritzgießer baut Kapazitäten aus

Mit dem symbolischen Spatenstich feierte die Terö-Plastic GmbH & Co. KG vergangenen Freitag den Baubeginn zur Betriebserweiterung. Bürgermeister Reinhold Scheer und Landtagsabgeordneter Marcel Schwehr waren der Einladung des geschäftsführenden Gesellschafters Martin Furtwängler gefolgt.

Da die bisherigen Produktionsflächen zu klein geworden sind, entschied sich Terö-Plastic, das Firmengebäude und die damit verbundenen Kapazitäten zu vergrößern.

Bis zum Herbst 2014 soll die knapp 2.000 qm große Erweiterung fertig sein. Im Zuge des Ausbaus entstehen zusätzliche Lagerflächen - 500 qm für das Rohmaterial sowie ein separates Lager für die Spritzgussformen -, ein 500 qm großer Bereich für die An- und Ablieferung inklusive moderner, wärmegedämmter Überladebrücke für LKWs sowie Produktionsflächen für den Werkzeugbau auf 400 qm und Büros auf 250 qm. Hinzu kommen Sozialräume und 1.400 qm Außenanlagen.

Über Terö-Plastic
Als Entwicklungspartner erstellt die Terö-Plastic GmbH & Co. KG Produkte für unterschiedliche Einsatzbereiche aus allen gängigen thermoplastischen Kunststoffen. Dazu zählen die Luftfahrtindustrie, die Labor- und Messtechnik, die Automobilbranche sowie Märkte.

Der Schließkraftbereich des Maschinenparks erstreckt sich von 20-450 t (maximales Spritzgewicht 1.500 g).

Gegründet wurde das Unternehmen im 1974.

Weitere News im plasticker