29/07/2015

www.plasticker.de

Toolcraft: Formenbau und Spritzguss feiert 10-Jähriges

Seit nunmehr 10 Jahren baut Toolcraft in Spalt Formen nach Kundenwunsch. Zu Anfang noch ein kleines Team hat sich der Bereich stetig vergrößert. Investitionen in den Maschinenpark und die Weiterbildung der Mitarbeiter haben den Bereich aufblühen lassen.

Toolcraft fertigt neben Präzisionsbauteilen und Baugruppen auch Werkzeuge und Spritzgussteile. Von der gesamten Fertigungsfläche entfallen rund 4.000 qm auf den Spritzguss und Formenbau.

Von Eisenbahnmodellen zu Hörgeräten
Der klassische Zerspaner fertigt heute auch Hörgeräte. Das liegt daran, dass das Firmengebäude lange Jahre die Trix Feinwerktechnik beherbergte. Damals bauten die Spalter Formen für Eisenbahnmodelle und Schienen. Im Jahre 2005 stand jedoch das Aus des Formenbaus bereits fest. Nur ein Teil des ehemals florierenden Geschäftes sollte von einer namhaften Firma übernommen werden. Als Bernd Krebs, Gründer und Inhaber von Toolcraft, von der Insolvenz des Traditionsunternehmens erfuhr, hat er die Mitarbeiter übernommen und so das Fachwissen im Bereich des Kleinstteilespritzguss gesichert.

Im Laufe der Jahre investierte das Unternehmen sowohl in den Aus- und Umbau des Gebäudes und den Kauf neuer Maschinen als auch in moderne Software und Infrastruktur.

Im Jahre 2005 mit sechs Mitarbeitern gestartet, ist das Team bis heute auf über 120 Mitarbeiter angewachsen.

Automatisierter Werkzeugbau
Der Bau des automatisierten Formenbaus beherbergt in einem vollklimatisierten Bereich sowohl HSC-Fräsmaschinen als auch die Senkerosion und das Qualitätsmessen der dafür notwendigen Elektroden. Die vollständig integrierte und automatisierte Werkzeugfertigung stellt einen Quantensprung dar - von der händisch geprägten Arbeitsweise hin zur vernetzten Industrialisierung. Durch die konsequente Investition in moderne Maschinen- und Prozesstechnik wurde der Formenbau weiter automatisiert.

Umzug der Spritzerei aus Platzmangel
Die rasche Entwicklung des Bereichs belegt auch der Umzug der Spritzerei im Jahre 2012. Aus Platzmangel mussten die Spritzgussmaschinen an den Standort Georgensgmünd verlegt werden. Hier konnte der Maschinenpark weiter ausgebaut werden. Unter anderem investierte das Unternehmen in eine Zwei-Komponenten-Maschine. Damit hat Toolcraft seine Kompetenz nicht nur im Werkzeugbau, sondern auch in der Fertigung hoch präziser Spritzgussteile mit kleinsten Abmessungen weiter ausgebaut.

Über Toolcraft
Als Partner von Konstrukteuren aus verschiedenen Bereichen fertigt Toolcraft Präzisionsteile, Baugruppen, Werkzeuge und Spritzgussteile. Beispielbranchen sind die Halbleiterindustrie, optische Industrie, der Spezialmaschinenbau, Motorsport und Automotive, die Medizintechnik und die Luft- und Raumfahrt.

Das mittelständische Familienunternehmen mit Sitz im Georgensgmünd und Spalt wurde 1989 von Bernd Krebs gegründet.

Weitere News im plasticker