24.07.2014

www.gupta-verlag.de/kautschuk

Torii Kasei setzt auf Extrudertechnik von Weber

Der Extruderhersteller übernahm nach vorbereitenden Gesprächen in Japan die Planung, Konzeption und Installation der Komplettanlage. Eine Herausforderung sei es gewesen, den Extruder samt Nachfolge auf die in Japan typischen Rohrmaterialien auszurichten, so Weber.Nach mehreren Testreihen im Technikum in Kronach sei jedoch die optimale Konfiguration, die das Anforderungsprofil zu 100 % erfüllte, gefunden worden. Kern der Komplettanlage ist der Nutbuchsenextruder NE 9.40 aus der Serie High Performance NE 40 D von Weber mit einer Extrusionsleistung von bis zu 1?400 kg/h. Zur Nachfolge zählen neben dem Rohrkopf ein Vakuumtank, Nachtkühltanks, Abzug, Säge und Seilwinde.Einige Komponenten der Nachfolge stammen von den Firmen Sandern und Sica, die schon in der Vergangenheit eng mit dem oberfränkischen Extruderhersteller zusammengearbeitet haben. Vor der Inbetriebnahme der neuen Komplettanlage schulten Weber-Verfahrenstechniker die japanischen Mitarbeiter vor Ort und waren auch beim Start der Produktion live in Nagano dabei.

www.gupta-verlag.de/kautschuk