21/05/2014

www.plasticker.de

Treofan: BOPP-Folienhersteller mit neuen, globalen Geschäftsbereichen für Verpackung und Etiketten

Der BOPP-Folienhersteller Treofan führt sein operatives Geschäft künftig komplett in vier globalen Geschäftsbereichen, die jeweils an definierten Kundensegmenten ausgerichtet sind. Dazu konsolidieren die Raunheimer ihre Aktivitäten mit Self-Adhesive Labels, Wrap-Around-Labels und In-Mold-Labels in einem neuen Geschäftsbereich "Labels", und das Verpackungsgeschäft im Geschäftsbereich "Packaging".

"Der Wunsch von Markenherstellern und Verarbeitern nach zentralen Ansprechpartnern auf globaler Ebene wurde in vielen Gesprächen auf der Interpack nochmals deutlich", sagt CEO Peter Vanacker. "Die neue Organisation nimmt diese Wünsche auf und reflektiert die unterschiedlichen Prozesse für Etiketten und Verpackungen. Das macht die Zusammenarbeit mit unseren Partnern noch effektiver, etwa in den Bereichen Innovation und Kundenservice."

Den Geschäftsbereich Verpackung führt Oliver Bruns, der zuvor für IML verantwortlich war. Den Bereich Labels übernimmt der bisherige Leiter Unternehmensentwicklung, Dr. Joachim Dohm. Sie ergänzen die bereits bestehenden Geschäftsbereiche Tobacco, geleitet von Nico Schoeman, und Electronics unter der Führung von Mark Neville.

Mit der Komplettierung der Geschäftsbereichs-Struktur wird die übergangsweise notwendige Koordinationsebene "Commercial Operations" überflüssig. Yvo van Vliet, der diese Funktion als Executive Vice President verantwortet hat, verlässt daher das Unternehmen in gegenseitigem Einvernehmen. Peter Vanacker sagt dazu: "Ich danke Yvo für die großartige Aufbauarbeit, die er geleistet hat. Auf dieser Basis können wir die Organisation jetzt komplett an den Bedürnissen unserer Kunden ausrichten."

Weitere News im plasticker