05/02/2010

www.plasticker.de

Treofan: Verkauf der CPP-Produktion in Italien abgeschlossen

Die Treofan Group, einer der führenden Hersteller von Hochleistungs-BOPP-Folien, hat den Verkauf seiner CPP-Produktionsstätte in Lamezia, Italien, an lokale Investoren abgeschlossen.

"Durch dem Verkauf haben wir uns mit einen sauberen Schnitt von unserem CPP-Geschäft in Italien getrennt und das in einem finanziell vertretbaren Rahmen", sagte Carlo Ranucci, CEO der Treofan Group. "Der Verkauf ermöglicht uns zukünftig eine bessere Konzentration auf unser Kerngeschäft BOPP."

Die verkaufte Anlage in Kalabrien produziert CPP (Cast Polypropylen) und stand somit nicht in einer Linie mit dem Kerngeschäft Treofans im Bereich Hochleistungs-BOPP, Etiketten, spezielle Verpackungen und technischen Folien.

Die Entscheidung, die Anlage in Lamezia zu verkaufen, war ursprünglich bereits im August 2008 gefallen. Mitte Dezember unterzeichnete Treofan Kaufverträge mit zwei lokalen Investoren, die die Produktionsanlage und die Immobilie erworben haben. Einige der zuvor von Treofan am Standort beschäftigten Mitarbeiter konnten bereits in neue Arbeitsplätze vermittelt werden. Für die übrigen Mitarbeiter soll im Rahmen eines Sozialplans eine Lösung gefunden werden.

Nach Berücksichtigung der Kosten für den Sozialplan und der Transaktionskosten konnte Treofan einen Verkaufserlös in Höhe von ca. 2 Mio. EUR verbuchen. Weitere finanzielle Details wurden nicht veröffentlicht.

Weitere Informationen: www.treofan.com