16.06.2015

KI - Branchen-Ticker im KunststoffWeb

UOP: Lizenz für Propan-Dehydrierung an Grupa Azoty

Die geplante neue Propylen-Anlage des Chemiekonzerns Grupa Azoty (Tarnow / Polen; www.grupaazoty.pl) im polnischen Police wird mit der Propan-Dehydrierungstechnologie "Oleflex" des Anlagenbauers UOP (Des Plaines, Illinois / USA; www.uop.com) errichtet. Die Linie soll im Jahr 2019 starten, rund 60 Prozent der Produktion sind für den Export vorgesehen.

Für das bisherige Raffinerie- und Cracker-Nebenprodukt C3 werden wegen der Konsolidierungen in Europa und den weltweiten Umstellungen auf ethanreiches "Light Feed" zunehmend Zielproduktionen benötigt, um den Bedarf vor allem für die PP-Herstellung zu decken. UOP etwa schätzt, dass im Jahr 2020 rund 20 Prozent des weltweiten Propylenbedarfs "on purpose" produziert werden müssen.

Weitere Nachrichten im KunststoffWeb...