21.08.2014

www.plasticker.de

USA: Deutsche Bolta baut Werk in Alabama

Der deutsche Kunststoffgalvanik-Spezialist und Autozulieferer Bolta hat den Grundstein für einen Produktionsbetrieb im US-Bundesstaat Alabama gelegt.

Laut Medienberichten entsteht das neue Werk mit einer Fläche von rund 16.700 qm im Airport Industrial Park der Stadt Tuscaloosa. An dem Standort sind demnach Anlagen zum Spritzgießen, Galvanisieren und Lackieren sowie Logistikkapazitäten und Büros geplant. Mit dem Start der Produktion wird Ende kommenden Jahres gerechnet. Das Werk soll künftig vor allem verchromte Kunststoff-Komponenten an die Montagewerke der deutsche Autokonzerne Mercedes-Benz und Volkswagen in Vance (Alabama) und Chattanooga (Tennessee) liefern.

Den aktuellen Meldungen zufolge investiert Bolta in Tuscaloosa bis zu 50 Mio. USD, nachdem zunächst "nur" ein Investitionsvolumen von knapp 40 Mio. USD angekündigt worden war. Bis 2016 sollen an dem neuen Standort in den USA mehr als 350 Mitarbeiter beschäftigt werden.

Bolta hat ihren Sitz in Leinburg bei Nürnberg und wird von der britischen Unternehmensgruppe Purico kontrolliert. Das Unternehmen entwickelt und produziert technische Bauteile und Baugruppen aus Kunststoffen und gehört heute nach eigenen Angaben zu den international führenden Kunststoffgalvaniseuren. Seit 2004 produziert Bolta mit dem Tochterunternehmen Nicro Bolta auch im mexikanischen Pueblo.

Weitere News im plasticker