30.04.2014

www.plasticker.de

USA: Japanische Shin-Etsu plant Ethylen-Cracker in Louisiana

Der japanische Chemiekonzern Shin-Etsu Chemical plant die Errichtung eines Ethylen-Crackers in den USA.

Laut Pressemitteilung soll die neue Anlage über eine Jahreskapazität von 500.000 Tonnen Ethylen verfügen und den Bedarf für die PVC-Produktion der US-amerikanischen Konzerntochter Shintech abdecken. Die Genehmigung für den Bau der Anlage wurde bei der Umweltbehörde des Bundesstaates Louisiana beantragt, der genaue Standort wird in der Aussendung nicht genannt. Shintech erarbeitet derzeit eine Machbarkeitsstudie, die als Grundlage für die endgültige Entscheidung über das Investitionsprojekt dienenwird.

Medienberichten zufolge wird der neue Ethylen-Cracker am Standort Plaquemine bei Baton Rouge geplant, wo Shintech bereits eine PVC-Anlage mit einer Jahreskapazität von 600.000 Tonnen betreibt. Die Shin-Etsu-Tochter verfügt darüber hinaus in den USA über PVC-Anlagen in Addis in Louisiana und Freeport im Bundesstaat Texas mit Kapazitäten von 590.000 Tonnen bzw. 1,45 Mio. Tonnen im Jahr.

Die in Tokio ansässige Shin-Etsu Chemical gilt mit Produktionsstandorten in 17 Ländern als weltweit größter Hersteller von PVC. Die Produktpalette des Konzerns umfasst darüber hinaus auch Silizium-Wafer, Silikone, synthetische Quarze und seltene Erden sowie Spezialchemikalien.

Weitere News im plasticker