05.10.2015

www.plasticker.de

USA: Mitsubishi erweitert Kapazitäten für BoPET-Folien in South Carolina

Der japanische Kunststoffkonzern Mitsubishi Plastics plant die Erweiterung seiner Kapazitäten für biaxial orientierte Polyester-Folie (BoPET) in den USA.

Laut Pressemitteilung sollen am Standort der Konzerntochter Mitsubishi Polyester Film (MPF) in Greer im Bundesstaat South Carolina dazu rund 100 Mio. USD investiert werden. Medienberichten zufolge ist dort die Errichtung neuer Anlagen mit einer Jahreskapazität von etwa 25.000 Tonnen BoPET-Folie vorgesehen. Die Bauarbeiten sollen demnach im ersten Quartal kommenden Jahres beginnen, die Inbetriebnahme der Anlagen ist Mitte 2017 geplant.

Mit dem Ausbau der Kapazitäten will MPF der Aussendung zufolge ihre führende Marktposition bei Polyesterfolien in Amerika und weltweit untermauern. Dabei wird weiterhin mit einem Anstieg des Bedarfs um 3-7% im Jahr gerechnet, insbesondere in der Verpackungsmittelproduktion und anderen Bereichen der verarbeitenden Industrie.

Tochterunternehmen von Mitsubishi Plastics produzieren Polyesterfolie außer in Greer auch im japanischen Nagahama, am Standort Merak in Indonesien, im chinesischen Suzhou sowie in Wiesbaden.

Mitsubishi Plastics gehört zur Mitsubishi Chemical Holding Corporation, die jährlich rund 40 Mrd. USD umsetzt.

Weitere News im plasticker