18.11.2014

KI - Branchen-Ticker im KunststoffWeb

USA: Umweltagentur EPA begutachtet BPA und Phthalate

Unter insgesamt 23 Chemikalien, die die Environmental Protection Agency (EPA, Washington, D.C. / USA; www.epa.gov) jetzt einer besonderen Prüfung unterzieht, finden sich auch für Kunststoffe wichtige Stoffe. Bisphenol A, Phthalate und bromierte Flammschutzmittel gelten seit einigen Jahren schon als umstritten. Insbesondere Produkte für Kinder werden von der EPA auf diese Stoffe untersucht werden.

Der Verband American Chemistry Council (ACC, Washington, D.C. / USA; www.americanchemistry.com) erklärte, es sei unklar, warum Chemikalien wie BPA auf dieser Liste auftauchten, die bereits von anderen offiziellen Stellen wie Food and Drug Administration (FDA, Silver Spring, Maryland / USA; www.fda.gov) und der Consumer Product Safety Commission (CPSC) ausgiebig untersucht worden seien.

Weitere Nachrichten im KunststoffWeb...