10.07.2014

www.plasticker.de

Uhde Inventa-Fischer: Polyesteranlage in der russischen Region Ivanovo geplant

Der Anlagenbauspezialist Uhde Inventa-Fischer liefert der russischen CTC "Ivregionsynthes" die Planung einer Polykondensations­anlage zur Produktion von 180.000 Jahrestonnen Polyester. Die Polykondensations­anlage soll das Herzstück eines Produktionskomplexes für Stapelfasern im Gebiet Ivanovo, Russland, sein. Das gesamte Projekt will Uhde Inventa-Fischer gemeinsam mit seinem russischem Schwesterunternehmen, OOO Uhde, umsetzen, das den Vertrag für das Engineering mit CTC "Ivregionsynthes" geschlossen hat.

In der Polykondensationsanlage soll das bewährte 2R-Polyester-Verfahren von Uhde Inventa-Fischer zum Einsatz kommen, das aus den beiden patentierten Reaktoren "ESPREE" und "DISCAGE" besteht und laut Uhde die Produktion eines sehr hochwertigen Polyesters erlaubt. Ein besonderes Merkmal der Anlage wird sein, dass die Polymerschmelze direkt per Pipeline in die angrenzende Spinnerei des Kunden geleitet wird, um dort zu Stapelfasern verarbeitet zu werden. Das Anlagendesign soll eine schnelle Nachrüstung von Uhde Inventa-Fischers Flakes-To-Resin (FTR®) Recyclingtechnologie erlauben, die den Angaben zufolge bis zu einem Anteil von 50 % Recyclingmaterial eine gleichbleibend hohe Produktqualität erzielt.

Uhde Inventa-Fischer ist ein führendes, international tätiges Anlagenbauunternehmen mit zwei Standorten in Berlin, Deutschland und Domat/Ems, Schweiz. Das Leistungsspektrum von Uhde Inventa-Fischer beinhaltet die Entwicklung, die Planung und den Bau von Industrieanlagen zur Produktion von Polyester, Polyamid und Polymilchsäure. Weltweit hat Uhde Inventa-Fischer bereits über 400 Anlagen gebaut und in Betrieb genommen. Seit 2004 gehört das Unternehmen zu der ThyssenKrupp Uhde Gruppe, die in der ThyssenKrupp Industrial Solutions AG aufgegangen ist.

Weitere News im plasticker