01.02.2010

www.plasticker.de

Uni Kassel + Hanser: 8. Internationaler Kongress über WPC und Naturfasern

Die seit über 10 Jahren erfolgreiche Tagungsreihe des Instituts für Werkstofftechnik der Universität Kassel hat sich zum größten globalen Fachkongress in Europa entwickelt. Um den gestiegenen Anforderungen an derartige weltweite Veranstaltungen zu genügen, wurden nicht nur Änderungen in Programm und Ablauf vorgenommen, sondern auch eine strategische Partnerschaft mit dem Hanser Verlag, München, geschlossen. Als erfahrener Veranstalter von Fachkongressen und Tagungen fließen seitens des Verlages neue Impulse in die bisherigen Abläufe. Nicht zuletzt soll der Umzug von Kassel nach Fellbach/Stuttgart - also in eine der aktivsten Industrieregionen Deutschlands - dem Kongress ein neues Einzugsfeld bereiten.

Bisher nutzten 400 Teilnehmer aus 40 Ländern den Kongress zum Austausch von Informationen und strategisch aktuellen Fragen. Dabei war und ist der Kongress eine Brücke für Industrie und Forschung. Beide Partnergruppen sind jeweils zu 50% an den Vorträgen beteiligt. Die Ausstellung ist dabei immer im Wesentlichen eine Domäne der Industrie.

Entwicklung biobasierter Kunststoffe ist Schwerpunkt
Auch 2010 sollen die zentralen Fragestellungen der Industrie - ganz besonders die Einsatzgebiete von holz- und naturfasergefüllten Kunststoffen - berücksichtigt werden. Die atemberaubende Entwicklung auf dem Gebiet biobasierter Kunststoffe wird ein Schwerpunkt des Kongresses sein. Dabei will sich der Veranstalter gezielt an die bisherigen Säulen Automobilbau, Möbelindustrie und Bauwirtschaft wenden. Es werden neue Anwendungen, Überblicke und Auswertungen aus den diversen industriellen Bereichen angeboten, Herstellungsprozesse dargestellt und Zukunftsvisionen diskutiert.

Den Vorsitz bei der Fachtagung haben Professor Andrej K. Bledzki und Dr. Volker E. Sperber (beide von der Universität Kassel) inne. Namhafte Institute aus aller Welt werden ihre neuesten Ergebnisse vortragen. Neben den Vorträgen wird jungen Wissenschaftlern in der ausgedehnten Postersession die Gelegenheit geboten, ihre neuesten Untersuchungen in direkter Diskussion darzustellen. Traditionsgemäß werden die besten Poster nach Bewertung von Inhalt und Darstellung prämiert. Wieder werden Vertreter von Fachverbänden und Behörden am Kongress teilnehmen und aktiv in die Diskussionen über Spezifikationen, Ökologie, Emissionsminderung und Energieersparnis eingreifen.

Weitere Informationen: www.wpc-nfk.de

8th Global WPC and Natural Fibre Composites
Congress & Exhibition, 22-23 June 2010, Fellbach/Stuttgart