18/01/2010

www.plasticker.de

VDI: Fachtagung "Kunststoffe in der Medizintechnik"

28.-29. April 2010, Friedrichshafen

Mehr als die Hälfte aller weltweit hergestellten Medizinprodukte besteht mittlerweile aus Kunststoff. Die Anforderungen und Erwartungen an die Produkte in dieser sicherheitsorientierten Branche sind sehr hoch. Welche Konsequenzen und Perspektiven sich daraus für die Entwicklung und Herstellung ergeben, steht im Zentrum der Fachtagung "Kunststoffe in der Medizintechnik" am 28. und 29. April 2010 in Friedrichshafen. Veranstalter ist das VDI Wissensforum, das zu dem etablierten Branchentreff mehr als 160 Teilnehmer erwartet.

Auf der Tagung können sich Hersteller und Verarbeiter von Kunststoffen für Medizinprodukte sowie Rohstofflieferanten und Anlagenbauer einen Überblick über aktuelle Techniken verschaffen. Auf dem Programm stehen beispielsweise Sterilisation und Fertigung im Reinraum: Möglichkeiten der integrierten Automation und moderne Werkzeugkonzepte werden ebenso diskutiert wie Nachfolgeprozesse, etwa das Schweißen und Verpacken unter Reinraumbedingungen. Mehrere Hochschulinstitute präsentieren zudem aktuelle Forschungsergebnisse zu Kunststoffformteilen und Textilverbunden mit Anwendungen insbesondere in der Implantologie.

Die VDI-Tagung "Kunststoffe in der Medizintechnik" bringt bereits seit 2002 Experten der Kunststoff- und Medizintechnik aus Deutschland, Österreich und der Schweiz zusammen. Sie richtet sich zudem an Maschinenbauer, Projektingenieure und Designer. Fachliche Träger sind die VDI-Fachbereiche Kunststofftechnik und Medizintechnik.

Anmeldung und Programm: www.vdi.de/kunststoffe-in-der-medizintechnik