17.01.2012

www.plasticker.de

VDI: Fachtagung mit Fokus auf "Kunststoffe in der Medizintechnik"

28.-29. März 2012, Friedrichshafen

Der Markt für Medizinprodukte entwickelt sich weiterhin positiv. Nicht nur der Umsatz des Medizintechnik- und Pharmamarktes steigt konstant um etwa 6 Prozent, sondern auch der Anteil an Kunststoffkomponenten für Medizinprodukte. Neue Produkte und Verfahren stehen im Mittelpunkt der VDI-Tagung "Kunststoffe in der Medizintechnik", die das VDI Wissensforum am 28. und 29. März 2012 in Friedrichshafen veranstaltet.

Auf dem Vortragsprogramm stehen neben der Fertigung im Reinraum auch technische Möglichkeiten des Produktschutzes und die Verbesserung von Bauteilen und Prozessen durch statistische Versuchsplanung. Thematisiert werden auch moderne Werkzeugkonzepte, anwendergerechte Designstrategien, Spritzgießen von Silikonen, Anforderungen durch Extractables und Leachables sowie der Einsatz von Nanopartikeln.

"Ich freue mich sehr, auf dieser VDI-Tagung neben den aktuellen technologischen und marktrelevanten Themen auch wieder Berichte aus den Hochschulen und Forschungseinrichtungen präsentieren zu können", erklärt Tagungsleiter Dipl.-Ing. Martin Itrich von Gira Giersiepen. "Dies unterstreicht das Anliegen des VDI, Wissenschaftler und Anwender zusammenzubringen und über die neuesten Entwicklungen, Wünsche und Anforderungen in diesem dynamischen Markt zu diskutieren."

VDI-Seminar "Going China"
Am Vortag der Tagung, am 27. März 2012, findet der Spezialtag "Produzieren in China - Chancen und Herausforderungen für Kunststoffverarbeiter" in Friedrichshafen statt. Das eintägige VDI-Seminar greift "Going China" aus der Perspektive des Kunststoffverarbeiters auf und vermittelt anhand von Erfahrungsberichten Tipps und Hilfestellungen für eine erfolgreiche Produktion von Kunststoff- und Medizinprodukten in China oder für den chinesischen Markt.

Anmeldung und Programm: www.vdi.de/kunststoffe-in-der-medizintechnik