03.03.2010

www.plasticker.de

VDI: Konferenz „Energieeffizienz in der Kunststoff verarbeitenden Industrie“

21.-22. April 2010, Köln

Welche Möglichkeiten haben Kunststoff verarbeitende Betriebe, Energiekosten nachhaltig zu senken? Wie lässt sich ein ganzheitliches Energiekonzept entwickeln, umsetzen und erfolgreich steuern? Welche Fördermöglichkeiten gibt es? Antworten auf diese und weitere Fragen bietet die Konferenz „Energieeffizienz in der Kunststoff verarbeitenden Industrie“, die das VDI Wissensforum vom 21. bis 22. April 2010 in Köln veranstaltet. Hier analysieren und quantifizieren Branchenexperten die wesentlichen Energieverbraucher und stellen erfolgreich umgesetzte Maßnahmen aus der Praxis vor.

Auf dem Programm stehen unter anderem die Themen effiziente Anlagenführung, optimierte Werkzeuge, bedarfsgerechte Kältetechnik, überwachte Druckluft- und Vakuumtechnik, wirtschaftlicher Materialtransport, integrierte Vortrocknung, sparsame Pumpen und Elektromotoren, intelligente Lüftungs- und Klimatisierungstechnik sowie die Einführung eines Energie-Controllings. Vertreter aus unterschiedlichen Fachbereichen treffen zum fachlichen Austausch aufeinander. Die Vorträge und Praxisbeispiele werden unter anderem von Peguform, Ensinger, Weidmüller, Arburg, Werkzeugbau Siegfried Hofmann, EUtech, Zeppelin Silos & Systems und der Effizienzagentur NRW vorgestellt. Leiter der Konferenz ist Dipl.-Ing. Roland Berger, Ökotec Energiemanagement, Berlin.

Anmeldung und Programm: www.vdi.de/energieeffizienz