20.03.2015

www.plasticker.de

VDI: Kongress "Kunststoffe im Automobilbau" mit 1.400 Teilnehmern

Ein Highlight des VDI-Automobilkongresses in Mannheim war wieder einmal die begleitende Fachausstellung. "Die Ausstellerfläche ist gegenüber dem Vorjahr noch einmal um 5% gewachsen", erklärt Timo Taubitz, Geschäftsführer der VDI Wissensforum GmbH. "Die rund 1.400 Kongressteilnehmer sorgen dafür, dass die Ausstellung stark frequentiert wird."

"Der Fachkongress ist auch in diesem Jahr wieder der herausragende internationale Szenetreff für alle Beteiligten aus der Prozesskette Kunststoff", betonte der Kongressleiter Prof. Dr. Rudolf Stauber. Neu war in diesem Jahr die begleitende Fachkonferenz "Kunststoffe in Nutzfahrzeugen". In 14 ausgewählten Fachbeiträgen präsentierten hier Experten der Branche aktuelle Entwicklungen und Forschungsaktivitäten rund um den Einsatz des Werkstoffes Kunststoff im Umfeld von Nutzfahrzeugen. Passend dazu konnten sich die Teilnehmer auf dem Vorplatz des Kongresscentrums Kunststoffanwendungen in aktuellen Nutzfahrzeugen ansehen.

In den Vorträgen zum Thema Pkw wurde ausführlich über Kunststoffanwendungen im Cockpit berichtet. Besonders im Vordergrund standen Fragen zur Gestaltung des Cockpits in Fahrzeugen für die nächste und übernächste Generation, unterstrich Prof. Stauber. Deshalb wurde auch das Thema "Fahrzeuginterieur der Zukunft" in den Mittelpunkt der Diskussion auf der Pressekonferenz gestellt. Experten von VDI, BMW, BASF, Car Men diskutierten gemeinsam mit dem Kongressleiter und den Journalisten die Thematik, wie moderne Anzeigen- und Bedienkonzepte die Cockpitgestaltung für das Automobil von morgen verändern. Neben dem Bedienfeld müsse sich auch die Bauweise des Cockpits an die neuen Anforderungen anpassen, unterstrichen die Teilnehmer des Pressegesprächs

Weitere News im plasticker