28.10.2010

www.plasticker.de

VDI: Spritzgießen 2011 - Ressourceneffizienz und Verpackungstechnik im Fokus

22.-23. Februar 2011, Baden-Baden

Der wirtschaftliche Aufwärtstrend stellt strategische und technische Zukunftsplanungen wieder verstärkt in den Fokus. Die VDI-Jahrestagung "Spritzgießen" bietet deshalb in diesem Jahr zwei richtungsweisende Themenschwerpunkte an: Nachhaltigkeit und Verpackungstechnik.

"Eines der drängendsten politischen und gesellschaftlichen Aufgaben ist der verantwortungsbewusste und nachhaltige Umgang mit unseren Ressourcen. Bereits heute wird die Wirtschaftlichkeit der Produktion erkennbar von der Ressourceneffizienz bestimmt", sagt Prof. Ansgar Jaeger von der FH Würzburg-Schweinfurt, der Vorsitzende des Fachausschusses Spritzgießtechnik im VDI. Deshalb stehen von GITBlow und Schaumspritzgießen über die Optimierung von Bauteil und Prozess durch Simulationen bis hin zu Automationsverfahren unterschiedliche Ansätze zu Effizienzsteigerung in der Anlagen- und Prozesstechnik auf dem Programm.

In der Parallelsektion geht es um aktuelle Entwicklungen beim Spritzgießen von Verpackungen - denn diese sind inzwischen mit ca. 30 Prozent der verbrauchten Kunststoffe der Hauptverbraucher bei den Thermoplasten. "Ausgehend von einer Betrachtung des Verpackungsmarktes nehmen wir uns das Zusammenspiel aller Beteiligten vor - von Werkstoffen, Werkzeugen, der Anlage mit Maschine und Automation bis hin zum Endprodukt", kündigt Jaeger an. Themen sind beispielsweise Anforderungen der Dünnwandtechnik an Werkzeug und Material, aktuelle Trends bei Barriereverpackungen, Fortschritte und Perspektiven des IML, die energieeffiziente Produktion von Caps und Closures sowie ein Verfahrensvergleich zwischen Spritzgießen und Tiefziehen.

Die nach Veranstalterangaben größte Spritzgießertagung im deutschsprachigen Raum erwartet wieder mehr als 180 Teilnehmer. Kooperationspartner der diesjährigen Tagung ist die IK Industrievereinigung Kunststoffverpackungen e. V.

Anmeldung und Programm: www.vdi.de/spritzgiessen