16.10.2013

www.plasticker.de

VDMA: Deutscher Kunststoff- und Gummimaschinenbau erwartet 6 Prozent Plus in 2014

Die deutschen Hersteller von Kunststoff- und Gummimaschinen gehen optimistisch zur K 2013 nach Düsseldorf und ins nächste Jahr. "Unsere Branchenprognose sagt für 2014 ein Umsatzplus von sechs Prozent auf dann 6,9 Milliarden Euro vorher", freut sich Ulrich Reifenhäuser, Vorsitzender des Fachverbandes. "Sowohl auf dem deutschen Markt als auch auf unseren wichtigen ausländischen Absatzmärkten erwarten wir Zuwächse."

Der Auftragseingang weist demzufolge schon seit April Wachstum aus; seit Juli zeigen auch die Bestellungen von inländischen Kunden wieder positive Vorzeichen. Der Tiefpunkt bei den Inlandsumsätzen lag im ersten Quartal, seither sei die Entwicklung aufwärts gerichtet.

Die Umsätze im Fachzweig hinken noch hinterher. Für das Jahr 2013 wird ein Umsatzergebnis auf dem Rekord-Vorjahres-Niveau erwartet.

"Auch in den amtlichen Exportzahlen spiegelt sich die positive Entwicklung wider", ergänzt Thorsten Kühmann, Geschäftsführer des Fachverbandes. "In den Monaten Mai bis Juli haben die deutschen Auslandslieferungen um 11 Prozent zugelegt, von Januar bis Juli betrug der Anstieg 2,8 Prozent."

Blue Competence:
"Energieverbrauch im Branchenschnitt um 50 Prozent seit 1974 reduziert"
Etwa 60 Unternehmen präsentieren sich auf der K 2013 als Partner der VDMA Initiative, um Nachhaltigkeit auf den Punkt zu bringen. Seit Mitte der 70er Jahre hat sich laut VDMA im europäischen Kunststoff- und Gummimaschinenbau die Produktivität verdreifacht, der Energieverbrauch sei seitdem um durchschnittlich 50 Prozent zurückgegangen und der Prozess gehe weiter. Bis 2020 könne der Energiebedarf um noch einmal 20 Prozent gesenkt werden. Die Branche arbeite außerdem an Energiemessstandards, um die Verbrauchswerte von Kunststoff- und Gummimaschinen transparent zu machen. Beim Kunststoffrecycling konnte dank technologischer Fortschritte die Nachhaltigkeit nochmals verbessert werden. "Heute verwerten wir nahezu alle Kunststoffprodukte und stehen damit weltweit an der Spitze", informiert Reifenhäuser. In Deutschland würden inzwischen 99 Prozent des Kunststoffabfalls verwertet und das Recyclat sei immer reiner.

"Das blaue Pferd"
Die Hersteller von Kunststoff- und Gummimaschinen treten zur K 2013 mit der Aktion "Das blaue Pferd" an die Öffentlichkeit. Sie produzieren in einem Pavillon auf dem Heinrich-Heine-Platz in Düsseldorf eine Sonderedition des Playmobil Pferdes. Bei der Produktion des 1974 eingeführten Pferdes konnte bis heute dank Spitzentechnologie 80 Prozent seines Energieverbrauchs reduziert werden. Ebenso sorgsam werde mit den Produktionsabfällen verfahren. Hier werden 100 Prozent verwertet und aus Abfall wird Wertstoff.

Das vor Ort produzierte blaue Pferd kann natürlich von interessierten Passanten mit nach Hause genommen werden. Partner der Aktion sind: Arburg, Engel, KraussMaffei, Playmobil, Sumitomo Demag und Clondalkin Wentus in Kooperation mit dem VDMA, Fachverband Kunststoff - und Gummimaschinen.

Weitere Informationen: www.vdma.org/plastics, www.machines-for-plastics.com

K 2013, 16.-23.10.2013, Düsseldorf, Halle 16, Stand F42

Weitere News im plasticker