18.06.2012

www.plasticker.de

VDWF: Informationsveranstaltung zum weiterbildenden Studium "Projektmanager/in (FH) für Werkzeug- und Formenbau"

Um Fach- und Führungskräfte für die aktuellen Anforderungen an einen effizienten, wirtschaftlichen und qualitativ hochwertigen Werkzeug- und Formenbau optimal zu qualifizieren, hat der Verband Deutscher Werkzeug- und Formenbauer (VDWF) gemeinsam mit der FH Schmalkalden das weiterbildende Studium "Projektmanager/in (FH) für Werkzeug- und Formenbau" konzipiert.

Das berufsbegleitend absolvierbare Studium richtet sich vorwiegend an Führungskräfte sowie Leistungsträger von mittelständischen Unternehmen im Bereich Werkzeug- und Formenbau. Es umfasst zwei Studiensemester und enthält neben Selbststudienphasen auch Präsenzveranstaltungen. Im Selbststudium bearbeiten die Studierenden schriftliche Studienmaterialien, welche in den mehrtägigen Präsenzphasen auf dem Hochschulcampus mit Dozenten aus Wissenschaft und Praxis diskutiert und vertieft werden. Während dieser Präsenzzeiten werden auch die Klausuren abgenommen.

Wie der VDWF mitteilt, sei die "Premiere" des Studiengangs auf hervorragende Resonanz gestoßen und habe zu überraschend hohen Anmeldezahlen geführt. Daher werde diese Weiterbildung auch dieses Jahr wieder stattfinden.

Informationsveranstaltung am 18. Juli 2012
Interessierte haben die Möglichkeit sich am 18. Juli 2012 zwischen 16 und 18 Uhr in den Räumlichkeiten des VDWF (Gerberwiesen 3, 88477 Schwendi) umfassend über die Weiterbildung zum "Projektmanager/in (FH) im Werkzeug- und Formenbau" zu informieren. Prof. Dr. Thomas Seul von der FH Schmalkalden steht in der Informationsrunde mit anschliessendem Abendessen zur Verfügung.

Um besser kalkulieren zu können, bittet der VDWF um Anmeldung vorab.