24.06.2015

www.plasticker.de

Vamp-Tech: Flammhemmendes Polyamid für das Interieur in öffentlichen Verkehrsmitteln

Ob Straßenbahnen, Busse- oder Hochgeschwindigkeitszüge - Kunststoffe prägen das Interieur moderner Beförderungsmittel. Im Hinblick auf die Insassensicherheit europäischer als auch amerikanischen Fahrzeuge im Fern-und Nahverkehr gelten besondere Vorgaben.

Die Vamp-Tech spa präsentiert mit Vampamid 6 2028 V2/U, ein auf Basis von Polyamid 6 hergestelltes flammhemmendes Compound mit 20% Glasfaserverstärkung, das für Spritzgussanwendungen entwickelt wurde und laut Hersteller die Brandschutzvorgaben der UL-94 erfüllt.

Das Material sei gemäß der DIN 5510-2 "S3/SR2/ST2" für die Eisenbahnindustrie klassifiziert und entspricht den Angaben zufolge auch den hohen amerikanischen Standards für Anwendungen in Bahnen und Bussen - Docket 90 A/ASTM E 162 (Strahlungstest zum Brandverhalten) und Docket 90 A/ASTM E 662 (Rauchgasdichte). Hierbei seien auch hohe Anforderungen an niedrige Rausgasdichten und Toxizitätswerte einzuhalten, sowie an die Brennbarkeit des Produktes.

Anwendungen soll das Vampamid bei Innenaustattungsmaterialien von Bussen und Bahnen finden, wie z.B. Fahrgastschalen oder Verkleidungselementen. Das Material kann nach Kundenanforderung im gewünschten Farbton eingefärbt werden. Es weist laut Hersteller ein gutes Verarbeitungsverhalten auf, ist leicht fließend und insbesondere für großflächige Bauteile mit ansprechenden Oberflächen geeignet.

Vampamid 6 2028 V2/U verfügt den weiteren Angaben zufolge über hervorragende mechanische Eigenschaften, wie Steifigkeit, Festigkeit und Schlagzähigkeit sowie ein niedriges spezifisches Gewicht, das zusammen mit seiner erhöhten Steifigkeit Gewichtseinsparungen ermöglichen soll.

Weitere News im plasticker