05.02.2013

www.plasticker.de

Vauth-Sagel: Hochwertige Schaltknäufe für die Automobilindustrie

Vauth-Sagel liefert hochwertige Schaltknäufe an die Automobilindustrie, die sich laut Anbieter durch eine hohe Wertigkeit und Brillanz auszeichnen. Sie sind entweder in Schwarz, Silber oder galvanisiert in Chrom matt oder glänzender Optik erhältlich.

"Hohe Qualität - ein Schaltknaufleben lang"
"In puncto Lebensdauer und Haltbarkeit entsprechen die Vauth-Sagel-Schaltknäufe allen gültigen Automobilnormen oder übertreffen diese sogar. Handcreme, Handschweiß und diverse Reinigungsmittel - eben alles, was einem Schaltknauf in seiner vom Kraftfahrt-Bundesamt ermittelten durchschnittlichen Lebenserwartung von 12 Jahren regelmäßig zusetzt - hinterlassen aufgrund der hochwertigen Qualität der Materialien und der Verarbeitung der Produkte keinerlei Spuren", erläutert Vertriebsleiter Peter Sagel.

Die von Vauth-Sagel gelieferten Produkte besitzen den weiteren Angaben nach darüber hinaus eine hohe Schlagzähigkeit beim Einsatz des Schaltknaufes am Armaturenbrett (dashboard shifter). Der sogenannte Kopfaufschlagtest sei hier grundlegender Bestandteil für die Vauth-Sagel-Entwicklungen.

"Langjährige Optik bewahrt"
Ein langes Produktleben sei neben der stimmigen Optik ein ständiges Entwicklungsziel bei Vauth-Sagel. Aus diesem Grund erfolge die Dekoration der Plakette von der Rückseite. Andernfalls könnte eine starke Abnutzung der Gravur dazu führen, dass der Nutzer des Autos frühzeitig Probleme habe, die Beschriftung der einzelnen Gänge zu erkennen. Auch die galvanische Verchromung des Trägers erfolge unter den hohen Standards der Automobilindustrie - damit auch die Optik über den gesamten Lebenszyklus eines Autos erhalten bleibe.

"Prozesssicherheit in allen Bereichen"
Extrem wichtig für die Funktion des Schaltknaufes ist die Verbindung der transparenten dekorierten Plakette mit dem eigentlichen Knauf, dem Schalthebel. Diese Verbindung erfolgt in der Regel zentral und muss hohen Belastungen standhalten können. Wenn die Plaketten vertieft eingebracht sind und eine große ebene Klebefläche bieten, dann lässt sich die Verbindung mittels doppelseitigem Plaketten-Klebeband realisieren. Sind die Schaltknauf-Konstruktionen abweichend, so sind andere Verbindungsarten gefordert, die von den Paderbornern ebenfalls beherrscht und angeboten werden. Beispielsweise für Plaketten, die eine kleine, sehr definierte Klebefläche erfordern. Die Dosierung des Klebstoffes erfolgt hier durch einen Dosierroboter. Ist keine Umrandung bei den Plaketten vorhanden oder sind diese stark sphärisch geformt, sei der Einsatz von pastösen, vernetzenden Klebstoffen entscheidend.

Nach der Vernetzung des Schaltknaufes und der Plakette seien die Produkte auch gegen hohe Temperaturen bis über 100° C resistent.

Vauth-Sagel verfügt nach eigenen Angaben innerhalb der Gruppe über langjährige Werkstofferfahrungen mit verschiedenen Materialien wie Kunststoff, Holz, Draht, Stahl und Blech. Im Bereich Kunststoff verweist Vauth-Sagel auf die enge Zusammenarbeit mit Engel Austria.

Über Vauth-Sagel
Die inhabergeführte Unternehmensgruppe entwickelt, produziert und vertreibt seit über 50 Jahren materialienübergreifende Systemkomponenten für die Branchen Medizin/Care, Automotive und Caravaning sowie innovative Stauraumsysteme für die Küchen- und Möbelindustrie. Darüber hinaus werden komplette Büro- sowie Pflegeeinrichtungen Kunden aus aller Welt angeboten. Dabei zeichnet die Vauth-Sagel Unternehmensgruppe besonders die langjährige Materialkompetenz in den Bereichen Draht, Stahl, Blech, Holz und Kunststoff aus. Rund 850 Mitarbeiter produzieren jährlich weit über 85 Millionen Qualitätsprodukte. Die eigene Logistik sowie die global operierende Vertriebsmannschaft runden das individuelle Leistungsangebot für Kunden aus aller Welt ab.