Veranstaltung

Kunststoffe in der Medizintechnik – Techniktrends in der Herstellung medizinischer Produkte

Themenschwerpunkte

- Reinraumsystem und Qualitätssicherung

- Spritzgießwerkzeuge und Präzisionsfertigung in der Medizintechnik

- Innovative Materialen und Verarbeitungsmethoden

- Aktuelle Forschungsfragen in der Medizintechnik

Der Einsatz von Kunststoffen in der Medizintechnik reicht von preisgünstigen Einwegartikeln, wie Spritzen und Kathetern, bis hin zu Implantaten und Prothesen mit hohen Anforderungen in Bezug auf Sicherheit, Zuverlässigkeit und Gebrauchsfähigkeit der eingesetzten Werkstoffe. Neben diesen technischen Anforderungen müssen medizinische Produkte zur Etablierung auf dem Markt einen aufwendigen Zertifizierungsprozess zum Schutz des Patienten und des Anwenders durchlaufen. Großes Fachwissen im Bereich der Materialauswahl, der Werkzeugtechnik und der Herstellungsverfahren ist notwendig, um innovative Neuentwicklungen voranzutreiben. Nur die enge Zusammenarbeit der einzelnen Forschungsfelder Kunststoffverarbeitung, Anlagen- und Werkzeugbau sowie Medizin kann diesen hohen Ansprüchen gerecht werden.

Die Fachtagung „Kunststoffe in der Medizintechnik“ möchte daher den Dialog zwischen Forschung, Entwicklung und Industrie fördern, um aktuelle Trends sowie Herausforderungen in der Entwicklung und der Produktion von Medizinprodukten aufzuzeigen und zu analysieren. Aus diesem Grund richtet sich diese Fachtagung insbesondere an Ingenieure und technische Führungskräfte aus den Bereichen Entwicklung, Design, Formteil- und Werkzeugkonstruktion, Kunststoffverarbeitung und Qualitätssicherung in der Medizintechnikbranche.

Die Fachtagung vermittelt einen Überblick über die aktuellen Weiterentwicklungen der Fertigungsstandards, der Prozessführung, der Qualitätssicherung und spezieller polymerer Materialien in kunststofftechnischen Präzisionskomponenten.

Fragen zum Inhalt der Fachtagung

Hanna Dornebusch, M.Sc. RWTH
Telefon: +49 241 80-93816
E-Mail: hanna.dornebusch@ikv.rwth-aachen.de

Anmeldung und Information

Nina Mührer, B.A.
Telefon: +49 241 80-93828
E-Mail: akademie@ikv.rwth-aachen.de

Teilnahmegebühr

995 € für Nichtmitglieder
795 € für Mitglieder der IKV-Fördervereinigung

Weitere Informationen

Termin:
21.11.2017 - 22.11.2017

Veranstaltungsort:
Handwerkskammer Aachen
Sandkaulbach 21
52062 Aachen
Nordrhein-Westfalen
Deutschland

Zielgruppe:
Wirtschaftsvertreter, Wissenschaftler

Relevanz:
überregional

Sachgebiete:
Maschinenbau, Werkstoffwissenschaften