09.03.2012

www.plasticker.de

Victrex: Liefersicherheit von Hochleistungspolymeren für die Luftfahrtindustrie

Um die Sicherheitsanforderungen der Federal Aviation Administration (FAA) zu erfüllen, legen Flugzeughersteller (OEMs) Standards für ihre Zulieferer fest. Victrex entspricht dabei nach eigenen Angaben den OEM-Spezifikationen, z.B. mit der Zertifizierung MIL-P-46183 für VICTREX® PEEK. Der Polymerhersteller bevorratet dabei eine strategische Menge der einzelnen Produkttypen, um zeitlich verteilte Kundenbestellungen aus einer Charge innerhalb von wenigen Tagen bedienen zu können.

Kontinuierliche Investitionen in die Herstellungs- und Lagerkapazitäten sollen dabei weltweit eine stabile Versorgung ermöglichen. Die Hochleistungskunststoffe von Victrex werden für ein breites und wachsendes Spektrum an Bauteilen für die Luftfahrt, Automobilfertigung, im Energiesektor und Elektronikbereich und in weiteren Industriezweigen benötigt.

Ein direkter Zulieferer für den Boeing 787 Dreamliner ist Amphenol PCD, eine Tochtergesellschaft der Amphenol Corporation. Der den Angaben zufolge weltweit größte Hersteller von Steckverbindern und Befestigungselementen aller Art produziert u.a. Leitungen, Kabel und Klemmen aus Victrex PEEK. Der Werkstoff ersetzt aufgrund seiner Materialeigenschaften P-Klemmen und Schellen aus Metall. Entscheidend für die Materialauswahl sollen die mechanische Festigkeit und Steifigkeit von Victrex PEEK bei geringerem Gesamtgewicht gegenüber konventionellen Metallbauteilen gewesen sein.

Die Versorgungssicherheit von Victrex- Polymeren soll Amphenol dabei ermöglichen, verbindliche Lieferzusagen an Boeing zu machen. "Victrex bietet uns aufgrund seiner vertikal integrierenden Herstellungsstrategie die Liefersicherheit, wie wir sie von einem unserer wichtigsten Lieferanten benötigen", bestätigt Eric Rushbrook, General Manager von Amphenol PCD.