26.09.2013

www.plasticker.de

Victrex: PEEK-Klemmen für Röntgenplatten

"Victrex" PEEK ersetzt Metall als Werkstoff für Anschlussklemmen bei Röntgenplatten. Der verschleißfeste Hochleistungsthermoplast besitzt laut Hersteller ausgezeichnete Durchschlagfestigkeit und dielektrische Eigenschaften, um elektrische Anschlüsse und Kabelverbindungen in medizintechnischen Geräten und Komponenten zu isolieren. Die hochpräzisen Spritzgussteile aus PEEK seien im Gegensatz zu Metallen nicht nur die sicherere, sondern auch die leichtere, kostengünstigere und dauerhaftere Lösung.

Kliniken und Krankenhäuser benötigen leichte und langlebige bildgebende Geräte, die die täglichen Arbeiten einfacher und effizienter machen können. Dabei müssen auch elektrische Kabelverbindungen in den Scharnieren der Röntgenplatten sicher und robust sein. Anschlussklemmen aus Metall sind laut Victrex nicht in der Lage, den sich wiederholenden Gleit- und Schließbewegungen beim Verriegeln standzuhalten, und können zu Beschädigungen am Anschlussstück der Platten führen.

"Victrex PEEK erwies sich als Werkstoff der Wahl für die Anschlussklemmen", sagt Kirk Mikkelsen, Entwicklungsleiter für medizintechnische Komponenten bei Ametek. "Grund dafür war die hervorragende Abriebfestigkeit, Zähigkeit und Festigkeit des Hochleistungsthermoplasts."

Weitere Informationen: www.victrex.com

K 2013, 16.-23.10.2013, Düsseldorf, Halle 5, Stand A23

Weitere News im plasticker