28.07.2011

www.plasticker.de

Victrex: PEEK für Hochleistungsrohre

Victrex Polymer Solutions ergänzt sein Produktportfolio mit dem neuen Produkt VICTREX® Pipes™. Die Rohre sind aus Polyetheretherketon (PEEK) hergestellt und sind nach Anbieterangaben geeignet für den Einsatz in der Luftfahrt, im Energiesektor für Öl und Gas oder andere Anwendungen.

Die neue Produktlinie VICTREX Pipes umfasst extrudierte Rohre aus ungefülltem VICTREX® PEEK™ Polymer. Besonders unter extremen Einsatzbedingungen bei hohen Temperaturen, Druck sowie in Kontakt mit aggressiven und korrosiven Medien sollen sie ihre Leistungsfähigkeit ausspielen.

PEEK ist halogenfrei, zeichnet sich durch eine schwere Entflammbarkeit, geringe und ungiftige Rauchentwicklung aus. Dadurch sind die Rohre auch für die Luftfahrt besonders geeignet. Aufgrund ihrer geringen Dichte sollen Applikationen aus VICTREX PEEK besonders als Ersatz von Metallbauteilen geeignet sein.

VICTREX Pipes sind derzeit in einer Reihe von verschiedenen Größen erhältlich, von 6 mm (0,24") Außendurchmesser (AD) bis zu 200 mm (8") AD, mit Wanddicken in Abhängigkeit von dem AD von 0,8 mm (0,03") bis zu 5 mm (0,2"). Sie sind als Standardprodukt oder bei kleineren Durchmessern in Spulenlängen von bis zu 3.000 Metern lieferbar. Die PEEK Rohre können mit Hilfe von Steckverbindungen und durch Kleben und Schweißen mit anderen Materialien verbunden werden. Zudem besteht die Möglichkeit, die Rohre im Laserverfahren zu kennzeichnen.

Um die Montage zu erleichtern und den widrigen Umgebungsbedingungen zu widerstehen, ist die Materialauswahl außerordentlich wichtig. Die Rohre sollen möglichst lange einsatzfähig sein. Das gilt nicht nur für die Öl- und Gasindustrie, wo Rohre aus PEEK korrosionsbeständige Legierungen (CRA) in Metallrohren ersetzen können. "Durch Korrosion der Rohre verlieren Öl- und Gasunternehmen sehr viel Geld", resümiert James Simmonite, Business Leader Pipes, Victrex Polymer Solutions. Die Korrosion konventioneller Materialen für die Innenauskleidung erfolgt durch Schwefelwasserstoff (H2S), Methan, Kohlendioxid, Sole- und Rohöl. Zudem herrschen im laufenden Betrieb der Rohre häufig Temperaturen von über 140°C. VICTREX Pipes können hier gut zur Innenauskleidung oder als Futterrohr eingesetzt werden.

"In zahlreichen Tests haben wir nachgewiesen, dass VICTREX Pipes chemisch beständig gegen H2S bei hohen Temperaturen sind. Das Material zeigt sich zudem nach 2.000 Stunden unter Dampfeinwirkung bei 200°C nahezu unverändert leistungsstark", ergänzt Simmonite.

Victrex Polymer Solutions verfügt über eigene Extrusionsanlagen in Großbritannien, die ausschließlich für die Herstellung von Rohren aus VICTREX PEEK Polymer eingesetzt werden.