15.06.2011

KI - Branchen-Ticker im KunststoffWeb

Vietnam: Eigene Polymerkapazitäten sind weiterhin rar

Obwohl die vietnamesische Kunststoffindustrie in den letzten 10 Jahren um durchschnittlich 15 bis 20 Prozent p.a. gewachsen ist, fehlen nach wie vor eigene Polymer-Kapazitäten, betont die Vietnam Plastics Association (VPA; www.vpas.vn). Noch immer werden rund 80 bis 90 Prozent der verarbeiteten Kunststoffe sowie fast die gesamte Maschinerie (96 Prozent) importiert. 

Nach Angaben des Vietnam Chamber of Commerce and Industry (VCCI; www.vccinews.com) verbraucht die Kunststoffindustrie des Landes rund 2,2 Mio t Kunststoffe - unter anderem Polyethylen (PE), Polypropylen (PP), PVC und Polystyrol (PS). Die eigene Produktion dagegen beschränkt sich auf zwei PVC-Anlagen sowie eine neue PP-Anlage im landesweit ersten Raffinerie-Komplex in Dung Quat. Das berichtet der wöchentliche Branchendienst Kunststoff Information (KI, www.kiweb.de), Bad Homburg, in der aktuellen Ausgabe.

Weitere Nachrichten im KunststoffWeb...