05/02/2016

www.plasticker.de

Vink Kunststoffe: Halbzeuge-Händler übernimmt Vermögenswerte der PaperlinX VTS Deutschland

Wie die Vink Kunststoffe GmbH, national tätiger Großhändler für Kunststoff-Halbzeuge aus Gilching in Oberbayern, mitteilt, übernimmt das Unternehmen die Vermögenswerte der PaperlinX VTS Deutschland GmbH, einer Tochtergesellschaft der Deutsche Papier Holding GmbH. Alle Aktivitäten rund um die PaperlinX VTS werden demzufolge fortan innerhalb der Vink-Gruppe an den Standorten Hannover, Landshut und Leipzig weitergeführt. Im Zuge der Integration in die Vink-Gruppe wird der Geschäftsbereich zukünftig unter der ehemaligen und bekannten Marke "Deutsche adp" auftreten.

Mit der Übernahme der Vermögenswerte baut Vink ihr Produktsortiment weiter aus und erweitert ihre Kompetenzen in den Bereichen Werbetechnik, Siebdruck, Großformat-Digitaldruck und Lichttechnik mit Folien, Papieren, Kunststoffen, Textilien und Bannern, LED-Lösungen sowie Produktions- und Softwaresystemen.

Über PaperlinX VTS Deutschland
PaperlinX VTS Deutschland gilt als eines der führenden Vertriebsunternehmen im Bereich Werbetechnik, Sieb- und Großformat-Digitaldruckmedien sowie LED Systemlösungen in Deutschland. 1999 wurde aus den Firmen Klinger GmbH, D&D Folienservice GmbH, Dirimex GmbH, WKG Dresden und Deutsche Papier (Bereich Siebdruck) die Dachmarke Deutsche adp gegründet, die 2004 in die Deutsche adp GmbH verschmolzen worden sind. Seit 01.11.2003 ist die PaperlinX VTS Deutschland (ehemalige Deutsche adp GmbH) ein Teil von PaperlinX europäischem Netzwerk von Großhändlern in 10 Ländern.

Über die Vink-Gruppe
Die Vink Kunststoffe GmbH ist in Deutschland an elf Standorten mit den Marken Vink, König, herzog und kupa vertreten und beliefert Unternehmen in den Branchen Werbung, Industrie und Bau mit Produkten und intelligenten Lösungen im Bereich der Kunststoffe.

Weitere News im plasticker