05.11.2015

www.plasticker.de

Visteon: U.S. amerikanischer Autozulieferer verkauft Interior-Werk in Berlin

Wie der U.S. amerikanische Autozulieferer Visteon Corporation (Van Buren Township, Michigan, U.S.A.) bekannt gab, hat das Unternehmen eine Vereinbarung zum Verkauf seines Werks für Automobil-Innenraumkomponenten in Berlin zum 01. Dezember dieses Jahres unterzeichnet. Neuer Eigentümer des veräußerten Werks wird die im April 2015 gegründete Automotive Plastic Components Holding GmbH (APCH) mit Sitz in Köln. APCH wird von Mark Blair, dem ehemaligen Betriebsleiter des Berliner Werkes, geleitet. Die Transaktion unterliegt derzeit noch einigen Prüfungen. Spezifische Details zum Management-Buyout sowie Informationen über die Zukunft der etwa 400 Mitarbeiter wurden jedoch nicht bekannt gegeben.

Mit dem Berliner Werk gibt Visteon ihre letzte Produktionsstätte in diesem Segmentbereich auf. Die vormals Ford-Tochtergesellschaft hatte bereits im Zuge ihrer Konzentration auf das Fahrzeugcockpit-Elektronikgeschäft im Jahr 2014 den größten Teil ihres Interieur-Komponenten-Geschäftes an die Beteiligungsgesellschaft Cerberus Capital Management abgegeben.

Das Visteon Elektronik Geschäft in Deutschland wird nach Angaben in der Pressemitteilung von der Transaktion nicht beeinflusst werden.

Weitere News im plasticker