05.07.2010

www.gak.de

Vuvuzelas für Südafrika und Deutschland werden auf Allroundern hergestellt

Die Firma Sandeplast, die auch auf Allrounder-Spritzgießmaschinen in ihrer Produktion vertraut, produziert und beliefert Stadien und Fanshops bereits seit 2001 von Südafrika aus. Die Firma in Kapstadt stellt die Tröten mit sechs Mitarbeitern auf neun Spritzgießmaschinen her und hat es durch die kontroverse Diskussion rund um die bunten Fanfaren sogar bis in die Medien geschafft.
Ähnlich geht es der Allit AG, einem langjährigen Arburg-Kunden aus Bad Kreuznach. Auch dieses Unternehmen konnte vom Hype um die WM-Ohrenbetäuber medial profitieren. Mit insgesamt 13 Spritzgießwerkzeugen und auf mehreren Allroundern entstanden bislang rd. 4,5 Mio. zusammensteckbare Vuvuzelas in den jeweils gewünschten Landesfarben. Produziert werden die Fanartikel für die Urbas Kehrberg Gmbh. Im Einsatz sind ein Allrounder 720 S zur Herstellung des Endstücks, ein Allrounder 570 C zur Fertigung des Mittelstücks, ein Allrounder 420 C für das Mundstück sowie eine weitere Arburg-Maschine zum Spritzgießen der Schalldämpfer.

www.gak.de