18.11.2014

KI - Branchen-Ticker im KunststoffWeb

Wüst: Ehemaliger Firmenchef wegen Millionenbetrugs verurteilt

Den ehemaligen Geschäftsführer der Unterhachinger Wüst GmbH & Co KG Werkzeugbau und Kunststofftechnik hat das Münchner Landgericht in "zahlreichen Fällen des Betrugs" für schuldig befunden. Die Richter verhängten am 16. Oktober 2014 eine Freiheitsstrafe von drei Jahren.

Dem ehemaligen Firmenchef wurde vorgeworfen, von Januar 2007 bis November 2009 nicht existente Forderungen an ein Factoring-Unternehmen verkauft zu haben. Auf diese Weise wollte er die drohende Insolvenz des Unternehmens abwenden. Die Insolvenz von Wüst konnte der Angeklagte dennoch nicht verhindern.

Weitere Nachrichten im KunststoffWeb...