09.11.2010

www.plasticker.de

Wacker Chemie: Biologisch abbaubare Kunststoffe entwickelt

Die Wacker Chemie AG hat in Zusammenarbeit mit Kunden aus polymeren Bindepulvern und Stärke oder Mehl biologisch abbaubare Kunststoffprodukte entwickelt. Mit den polymeren Bindemitteln der Marke VINNEX® lassen sich in Verbindung mit nachwachsenden Rohstoffen sogenannte Polymer-Blends erzeugen, die wie handelsübliche Thermoplaste mittels Spritzguss, Extrusion, Vakuum- oder Thermoformen verarbeitet werden können, teilt das Unternehmen mit. Damit ermögliche Wacker nun, Stärke oder Mehl in Polymer-Blends mit VINNEX® wie einen aus Erdöl hergestellten Kunststoff zu verarbeiten und anschließend durch industrielle Kompostierung vollständig biologisch abzubauen. Die neuen Polymer-Blends eignen sich beispielsweise als Material für Verpackungen, Cateringprodukte und für den Garten- und Landschaftsbau.

Die Biopolymere mit einem VINNEX®-Anteil zwischen fünf und 30 Prozent können wie handelsübliche Thermoplaste mittels Spritzguss, Extrusion, Vakuum- oder Thermoformen sowie Kalandrieren problemlos verarbeitet werden. Außerdem lassen sich die Rezepturen der Polymermischungen so einstellen, dass sie auf unmodifizierten Thermoplast-Maschinen verarbeitet werden können, so dass keine zusätzlichen Investitionen bei der Kunststoffverarbeitung nötig sind.

Durch ihre biologischen Abbaueigenschaften eignen sich die neuen Polymer-Blends nach Anbieterangaben vor allem als Material für Verpackungen für Lebensmittel, Einweggeschirr, Tragetaschen, Abfallbeutel, oder für Spritzgussartikel im Agrarbereich wie Tomatenclips und Pflanztöpfe.

Über Wacker Polymers
Wacker Polymers gilt als ein führender Hersteller hoch entwickelter Bindemittel und polymerer Additive auf der Basis von Polyvinylacetat und Vinylacetat-Copolymeren in Form von Dispersionspulvern, Dispersionen, Festharzen und Lösungen. Die Produkte finden Verwendung bei Unternehmen der Bau-, Farben-, Klebstoff-, Lack-, Papier- und Vliesstoffindustrie sowie zur Herstellung von Faserverbund- und Polymerwerkstoffen auf Basis nachwachsender Rohstoffe. Wacker Polymers betreibt Produktionsstätten in China, Deutschland, Südkorea und USA sowie eine globale Vertriebsorganisation und Technologiezentren in allen Schlüsselregionen. Der Geschäftsbereich erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2009 ca. 20 Prozent des Konzernumsatzes.