29.11.2011

KI - Branchen-Ticker im KunststoffWeb

Wavin: Mexichem soll für Übernahme mehr bezahlen

Der Übernahmepreis für den führenden europäischen Kunststoffrohr-Hersteller Wavin (Zwolle / Niederlande; www.wavin.com) könnte am Ende höher liegen als das erste Ansinnen des Interessenten Mexichem (Tlalnepantla / Mexiko; www.mexichem.com.mx) vorgegeben hat. Die vom mexikanischen Chemiekonzern angebotenen 8,50 EUR pro Wavin-Aktie, die die Gesamtofferte auf ein Volumen von 431,6 Mio EUR bringen, sind dem derzeitigen Hauptaktionär Delta Lloyd (Amsterdam / Niederlande; www.deltalloyd.nl) nach einem Bericht der in Finanzkreisen für gewöhnlich gut unterrichteten Agentur "Dow Jones" jedenfalls nicht genug.

Mit dem mexikanischen Angebot stiegen die Wavin-Aktien, was die Bewertung durch Finanzexperten auf über 10 EUR pro Anteil trieb. Dass Mexichem im August eine neue Kreditlinie von 1 Mrd USD zeichnen konnte, könnte sicher eine weitere Rolle bei den Überlegungen der Versicherungsgesellschaft Delta Lloyd spielen. Nach derzeitigem Stand scheinen die Einwände gegen den Handel aber keinen grundlegenden Widerspruch zu beinhalten.

Weitere Nachrichten im KunststoffWeb...