06/09/2011

Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig

Weiterbildung für zukünftige Mechatroniker

Für arbeitslose Akademiker startet zum Wintersemester 2011/2012 ein weiteres Mal die Studienergänzung Mechatronik. Angeboten wird die Weiterbildung vom Forschungs- und Transferzentrum an der HTWK Leipzig in Zusammenarbeit mit der Otto Benecke Stiftung e.V. (OBS). Für den Kurs ab 1. Oktober 2011 sind noch einige Plätze frei und Interessenten herzlich zur Bewerbung eingeladen. Teilnehmen an der postgradualen Studienergänzung können arbeitslose Ingenieure der Studienrichtungen Elektrotechnik, Maschinenbau, Informatik, Automatisierungs- oder Fertigungstechnik bzw. Naturwissenschaftler.

Mechatronik verbindet als interdisziplinäre Fachrichtung die klassischen Ingenieur-Disziplinen Maschinenbau und Elektrotechnik mit der Computertechnologie und der Informationstechnik. Ein Schwerpunkt bei der Synthese dieser Disziplinen liegt dabei auf der Nutzung moderner Werkzeuge der Produktentwicklung, vor allem die Erweiterung und Ergänzung mechanischer Systeme durch Sensoren und Mikrorechner. Innerhalb einer 10-monatigen Theoriephase und eines dreimonatigen Betriebspraktikums bietet die HTWK Leipzig eine kompakte und praxisnahe Weiterbildung, wodurch die Teilnehmer die notwendigen fachlichen und überfachlichen Kenntnisse und Fertigkeiten für ihre zukünftigen Einsatzfelder z.B. in der Vor- und Produktentwicklung, aber auch in der Fertigung und dem technischen Vertrieb erhalten.

Nähere Informationen zur Bewerbung erhalten Interessenten bei der OBS: Hotline 0228 8163-600, E-Mail Aqua@obs-ev.de, Internet http://www.obs-ev.de/aqua/angebote. Die Bewerbungsunterlagen können direkt über das Internet bezogen werden. Inhaltliche bzw. organisatorische Fragen beantworten am Forschungs- und Transferzentrum an der HTWK Leipzig Professor Dr.-Ing. Jens Jäkel (0341/3076-1125, E-Mail jens.jaekel@eit.htwk-leipzig.de) und Olga Lüders/Gloria Grundmann (0341/3076-1215, E-Mail lueders@ftz-leipzig.de, gloria.grundmann@fbeit.htwk-leipzig.de).

Die Studienergänzung Mechatronik ist Bestandteil des Programms AQUA (Akademiker/-innen qualifizieren sich für den Arbeitsmarkt), das seit 2006 von der OBS bundesweit in Kooperation mit Hochschulen und Bildungsträgern durchgeführt wird. Die Finanzierung erfolgt derzeit aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung sowie durch Bildungsgutscheine der Agenturen für Arbeit, ARGEn oder optierenden Kommunen.

Quelle: