13.10.2010

www.plasticker.de

Wemo+Prooptima: Automation mit neuer Programmiertechnik

Erstmalig will die schwedische Wemo zur K 2010 das Intuitive Programming System (WIPS) vorstellen. Dahinter verbirgt sich die Steuerung der Roboterzelle über eine grafische Oberfläche. Damit sollen sich schnell und unkompliziert die einzelnen Programmierschritte absolvieren lassen. Dank der Verwendung allgemein bekannter Symbole und Ikons und leicht verständlicher Struktur sei nur ein Minimum an Erfahrung zur Bedienung erforderlich. Das System kann Offline mit der PC-Software programmiert werden. Neue Programme lassen sich in der gewohnten Umgebung erstellen, was die Einrichtedauer verkürzt. Enthalten sind Tools zur Prozessoptimierung, sowie Energiespar- und Automationsmodule, wie die Eco-Funktion oder Woms (Optimized Motion Software).

Mit der neuen Eco-Funktion optimiert der Roboter automatisch sämtliche Achsbewegungen außerhalb der Spritzgießmaschine, um den Energieverbrauch möglichst niedrig zu halten. Geringer Verschleiß, längere Lebensdauer der verbauten Komponenten, reduzierter Abrieb und somit beträchtlich geringere Energiekosten sind nur einige der Vorteile dieser Funktion. Ergänzend dazu reduziert die Bewegungssoftware Woms aufgrund der verbesserten Geschwindigkeitskontrolle Zykluszeiten laut Hersteller um mindestens 20 %.

Gesteuert damit werden beispielsweise die neuen 26-5 / 26-7 Linearroboter für Spritzgießmaschinen bis 40.000 kN Schließkraft. Das Spektrum an Robotern wurde somit erweitert und deckt Handhabungsgewichte von 4 bis 100 kg und Schließkräfte von 250 bis 40.000 kN ab.

Mit Einführung der servobetriebenen Rotationsachsen erweitern sich die Einsatzmöglichkeiten von Linearrobotern. Diese Lösung zeichnet sich aus durch Erhöhung der Freiheitsgrade bei Einsparung von Stellfläche, das Erfüllen komplexer Anforderungen und die benutzerfreundliche Bedienung aus.

Der Schwenkarmroboter 4-5 soll mit verbessertem Design überzeugen, das weniger Raum benötige und größere Anwendungsmöglichkeiten garantiere. Der Antrieb der Hauptbewegungen geschieht servomotorisch - zwei Bewegungen werden gleichzeitig mit einem Motor durchgeführt. Das beschleiunige die Bewegungen und reduziere den Energiebedarf.

Alle Roboter können direkt am Maschinenbedienfeld der Ferromatik Milacron Maschinen (Mosaic Steuerung) und auf Sumitomo Demag Maschinen (NC5 Steuerung) bedient und programmiert werden. Warnungen werden auf dem Maschinenbedienfeld angezeigt und die Ein- und Ausgangssignale des Roboters können direkt am Bedienunfeld eingesehen werden.

Das Unternehmen präsentiert sich auf der K 2010 mit seinem deutschen Vertriebspartner, der Prooptima GmbH aus Oppenheim.

Weitere Informationen: www.prooptima.de, www.wemo.se

K 2010, 27.10.-3.11.2010, Düsseldorf, Halle 10, Stand D60