14.12.2010

www.plasticker.de

Windmöller & Hölscher: Überwältigender Besucheransturm zur K 2010 sowie zur Hausmesse

Die gerade zu Ende gegangene Kunststoffmesse 2010 war auch für Windmöller & Hölscher eine Ausnahmemesse. Das Unternehmen registrierte, - wie andere Maschinenhersteller auch - einen erheblichen Nachholbedarf bei Investitionen, erlebte an fast allen Messetagen einen sehr starken Besucherandrang und lebhaftes Kundeninteresse. Das galt in besonderem Maße auch für die EXPO in Lengerich, wo fast 700 Besucher aus 71 Ländern die bereits hohe Besucherfrequenz der K 2007 noch einmal toppten. Auch die den weiteren Angaben zufolge bemerkenswerte Anzahl der Geschäftsabschlüsse während der Messezeit unterstrich die Substanz der Geschäftskontakte und verstärkte den Optimismus für die Nachmessezeit. "Das Kundenecho war überwältigend. Wir sind sehr erleichtert, die Krise hinter uns gelassen zu haben und sehen das kommende Jahr aus einer positiven Perspektive", kommentiert der für den Vertrieb zuständige Geschäftsführer Peter Steinbeck den Messeverlauf.

Neben der gesamtwirtschaftlich günstigen Situation waren es vor allem die Innovationen, die den W&H-Messeauftritt einschließlich der EXPO in das Zentrum des Besucherinteresses rückten. In Düsseldorf sorgte eine VAREX-Blasfolienanlage, ausgerüstet mit dem neuen MAXICONE P- Blaskopf und dem Hochleistungskühlring OPTICOOL für erhebliches Aufsehen. 1.000 kg/h Ausstoßleistung mit einem Düsendurchmesser von 400 mm stellten nach W&H-Angaben einen neuen Weltrekord dar. Eine der Voraussetzungen für diese hohe Leistung bot der weithin sichtbare, rund 85 Tonnen schwere, neue Extruderturm, der mit seiner Höhe von fast 16 m beeindruckte. Durch sein spektakuläres Design lenkte er die Aufmerksamkeit der Besucher auf den W&H-Stand und avancierte zum oftmals fotografierten Objekt.

Die Anlage war mit fünf Extrudern so konfiguriert, dass mit ihr eine neue, in enger Zusammenarbeit mit dem Rohstoffhersteller ExxonMobil Chemical entwickelte Generation von 5-Schicht-Folien auf polyolefinischer Basis produziert werden konnte. Mit seinen Marken "Exceed™" und "Enable™" gilt Exxon Mobil Chemical als einer der weltweit führenden Hersteller von Metallocene Polyethylen (mPE). Die Produkte weisen nicht nur verbesserte Folieneigenschaften auf, sondern ermöglichen es, die Folie dünner zu extrudieren als vergleichbare, "konventionelle" 3-Schicht-Folien - ein wichtiger Beitrag im Hinblick auf die Nachhaltigkeit, der sich W&H unter dem Label "greenovation" bei all seinen Entwicklungsarbeiten verpflichtet fühlt.

Erstmalig auf einer Messe gezeigt wurde das System EASY-COL zur automatischen Farbabstimmung und Berechnung der benötigten Farbmengen an einer Flexodruckmaschine MIRAFLEX AM 8. Tägliche Vorführungen des Systems demonstrierten, dass damit ein kompletter Motiv- und Farbwechsel an der Maschine einschließlich Farbabstimmung innerhalb von 15 Minuten erledigt werden kann. Mit dieser Leistung verkürze EASY-COL nicht nur den Andruckprozess, sondern minimiere in erheblichem Umfang Anfahrmakulatur und Restfarbmengen, kommentiert W&H weiter.

Hausmesse EXPO zeitgleich zur K
Zeitgleich zur K-Messe fand am Firmensitz in Lengerich die W&H-Hausmesse EXPO statt. Wie bei der Messe selbst standen die Produkte, die auf den verschiedenen Maschinen liefen, im Vordergrund. Hervorgehoben wird hier insbesondere eine PET-Tiefziehfolie, die im direkten Coextrusionsverfahren auf der Foliengießanlage FILMEX hergestellt worden war. PET ist aufgrund seiner exzellenten Eigenschaften ein begehrter Rohstoff für Verpackungen, benötigte bisher allerdings Kaschiervorgänge für die Herstellung praxisverwendbarer Folien, heißt es weiter. Das Coextrusionsverfahren beseitige diese Einschränkungen und eröffnee völlig neue Möglichkeiten im Verpackungsdesign mit erheblichem Einsparpotenzial.

Im Bereich der Blasfolie zeigten gleich vier unterschiedliche Anlagen exemplarisch die große Spannbreite der damit herstellbaren Produkte. Sie reichten von einer wassergekühlten, hochtransparenten PP-Dreischichtfolie für Infusionsbeutel (AQUAREX), über eine anspruchsvolle 3-Schicht-Metallocene-Kaschierfolie (OPTIMEX) und einem PP-Folienverbund für Labelfolie (3-Schicht-VAREX) bis zur stretchbaren Barrierefolie für das Einwickeln von Heuballen mit einem verbesserten Produktschutz (7-Schicht-VAREX).

Einen weiteren Schwerpunkt bot die EXPO mit der Präsentation von Maschinen zur Verarbeitung polyolefinischen Bändchengewebes. Dabei ergänzte sich die von der Tochterfirma BSW (Bag Solutions Worldwide), Wien/Österreich, vorgeführte Beschichtungs- und Kaschiermaschine ecoTex mit der Schlauchmaschine POLYTEX und dem Ventilbodenleger AD CONVERTEX SL sowie der dafür erforderlichen Rollenschneidemaschine sliTex.

Über Windmöller & Hölscher
Windmöller & Hölscher ist ein international tätiger Hersteller von Maschinen und Ausrüstungen für die Industrie flexibler Verpackungen. Das Produktprogramm umfasst Blas- und Gießfolienanlagen, Flexo- und Tiefdruckmaschinen, Maschinen für die Veredelung und Verarbeitung von Papier, Folien und Kunststoffgeweben sowie FFS- (Form-, Fill- & Seal) Absackanlagen.