27.04.2012

www.plasticker.de

Wipak Gruppe: Neues Folien-Werk in Spanien eingeweiht

Die Wipak-Gruppe ist in Europa weiter auf Wachstumskurs. Ende November eröffnete Wipak sein neues Werk in Spanien. In knapp zweijähriger Planungs- und Bauzeit wurden in der Gemeinde Llinars des Valles, nördlich von Barcelona, die Voraussetzungen für die Herstellung und Veredelung hochwertiger Folienverbunde geschaffen, teilt das Unternehmen mit. "Die Investition wird uns einen Schub im spanischen Markt bringen", ist Matti Rovamaa, Direktor der Wipak-Gruppe, überzeugt. Mit dem Werk, das nun Anfang März 2012 offiziell eingeweiht wurde, kann Wipak Iberica seine Kapazität nahezu verdreifachen.

Der Neubau wird als der vorläufige Höhepunkt von Wipaks Entwicklung in Spanien bezeichnet. 1992 eröffnete das Unternehmen zunächst ein Vertriebsbüro. Der nächste Schritt folgte zwölf Jahre später: 2004 erwarb die Gruppe die Produktionskapazitäten von Flexpack. Ein weiterer Meilenstein war die Übernahme der Druck- und Kaschiersparte der spanischen Gesellschaft Flexible Packaging S.A. im Jahre 2005. Damit konnte Wipak fortan das komplette Spektrum vor Ort abdecken: Produktion, Kaschierung, Konfektionierung, Druck - alles unter einem Dach.

Heute beschäftigt Wipak Iberica mehr als 40 Mitarbeiter. Als Fertigungs- und Logistikstandort gilt Spanien als wichtige Drehscheibe für den südeuropäischen Markt.

Über die Wipak-Gruppe
Die Wipak Gruppe ist Teil des finnischen Wihuri Konzerns. Verpackung, Handel, Dienstleistungen und Luftfahrt sind die Geschäftsfelder des 1901 gegründeten Konzerns. Wihuri ist weltweit aktiv und erwirtschaftet mit 4.800 Mitarbeitern einen Umsatz von 1,5 Mrd. Euro. Mit 3.650 Mitarbeitern und einen Umsatz von 855 Millionen Euro entfällt der größte Teil auf die Verpackungssparte.

In Europa und Asien wird die Verpackungssparte durch die Wipak Gruppe vertreten. An zehn Standorten in Deutschland, Finnland, Frankreich, Großbritannien, den Niederlanden, Polen und Spanien entwickelt, produziert und vertreibt Wipak Folien und Verpackungslösungen für Lebensmittel sowie technische und medizinische Anwendungen. Der Umsatz lag im vergangenen Jahr nach Angaben des Unternehmens bei 421 Millionen Euro.

Das Pendant zu Wipak ist die Winpak-Gruppe, die in den USA und Kanada mit rund 1.800 Mitarbeitern die komplette Verpackungs- und Folienprogramme für den nord-amerikanischen Markt produziert.

Mit Produktionsstätten, Forschungseinrichtungen und Vertriebsniederlassungen in Nordamerika und Europa und weiteren Servicebüros in Asien, Australien, Südamerika und Afrika verbindet die Wipak/Winpak-Gruppe Marktnähe mit weltweiter Präsenz.

Mit rund 700 Mitarbeitern ist Wipak in Bomlitz nicht nur der größte Produktionsstandort der Wipak-Gruppe, hier sind auch zentrale Service- und Vertriebsaufgaben sowie die Forschung und Entwicklung angesiedelt. In Bomlitz werden Verpackungsfolien u.a. für Aufschnitt, Wurstwaren, Käse, Fertiggerichte, Backwaren oder auch Snacks hergestellt.