18.10.2013

www.plasticker.de

Wipak Gruppe: Neues Werk in Polen eröffnet

Die Wipak Gruppe setzt ihren Wachstumskurs in Osteuropa fort. In Skarbimierz Osiedele, im Süden Polens rund 40 Kilometer südöstlich der Stadt Wroclaw, hat Wipak am 8. Oktober ein neues Werk offiziell in Betrieb genommen. Die Schwerpunkte liegen in der Verarbeitung und Veredelung hochwertiger Verbundfolien für die Lebensmittelindustrie und den Health Care Markt.

In Osteuropa liegen hochwertig bedruckte Verpackungen im Trend. Um die anhaltend hohe Nachfrage erfüllen zu können, ist das neue Werk in Polen auf die Herstellung, den Druck und die Kaschierung hochwertiger Verbundfolien für die Lebensmittelindustrie und den Health Care Markt ausgerichtet.

Strategischer Meilenstein
Antti Aarnio-Wihuri, Vorstandsvorsitzender des Wihuri-Konzerns, sprach bei der Eröffnungsfeier von einem "wichtigen Meilenstein für die Entwicklung der Wipak Gruppe." Für Matti Rovamaa, Vice President & General Manager von Wipak, bietet das Werk optimale Voraussetzungen, um die Wachstumsstrategie der Wipak Gruppe in den schnell wachsenden Märkten Osteuropas zu unterstützen.

Moderne Plattform für weiteres Wachstum
Der Grundstein wurde im Dezember 2012 gelegt. Es entstand ein Werk, "das technisch auf dem neuesten Stand ist und im industriellen Vergleich Maßstäbe setzt", sagte Mika Surakka, Geschäftsführer Wipak Polska. Wipak deckt in Skarbimierz das komplette Spektrum ab. "Unsere Kunden profitieren von den zusätzlichen Kapazitäten, den technischen Möglichkeiten und einer konstant hohen Qualität", betonte Surakka. "Unsere Verpackungsmaterialien erfüllen alle internationalen Hygiene- und Lebensmittelstandards." Darüber hinaus sei das Werk eine wichtige Plattform für den Service. "Wir sind näher an unseren Kunden, können unsere Leistungen weiter ausbauen und individuelle Anfragen schnell und flexibel erfüllen." Und: Der Standort habe das Potenzial, um weiter zu wachsen.

Weitere News im plasticker