09.06.2010

Wissenstransfer: Von Molekülen und Genuss

Zur Langen Nacht der Wissenschaften am 18. Juni 2010 lädt das Leibniz-Institut für Polymerforschung Dresden e. V. erneut Besucher aller Altersgruppen ein, sich auf interessante, entspannte und vergnügliche Weise von der Faszination natur- und ingenieurwissenschaftlicher Forschung und neuester Entwicklungen und Herausforderungen auf dem Gebiet multifunktionaler (Polymer)Werkstoffe gefangen nehmen zu lassen.

Unter dem Titel „Wissenschaft und Räucherspeck: Moleküle und Genuss“ erläutert ab 20 Uhr der Physikprofessor Thomas Vilgis aus Mainz - inzwischen auch Nichtphysikern bekannt durch populärwissenschaftliche Bücher und Fernsehauftritte - in einem Experimentalvortrag physikalische Gesetzmäßigkeiten, mit denen jeder mehr oder weniger bewusst täglich bei der Speisenzubereitung in der Küche konfrontiert ist.

Dass Dresden offenbar schon immer ein guter Nährboden für Erfindungen war und so manche heute nicht mehr wegzudenkende Innovation hier ihre Wiege hatte, zeigt die Gründungsinitiative dresden exists um 21.30 Uhr in dem Vortrag „Dresden – die Stadt mit Erfindergeist“ anhand von Beispielen aus unterschiedlichen Epochen.

In rund 15 für individuelle Rundgänge bzw. Besuche geöffneten Labors und Technika können die Besucher erleben, wie moderne multifunktionale Polymerwerkstoffe, Kunststoffe und Verbundwerkstoffe entwickelt werden - von der Simulation bzw. Synthese im Reagenzglas bis zum fertigen Bauteil. Dazu demonstrieren die Forscher moderne Methoden und Gerätetechnik - auch am Institut selbst konstruierte und gefertigte - zur Synthese, bei der Analytik und Werkstoffprüfung, in Theorie und Simulation von Molekülen und Eigenschaften, zur gezielten Oberflächengestaltung sowie zur Herstellung und Verarbeitung von Kunststoffen.

Fast alle Labor- und Technikavorführungen sind auch für Schüler anschaulich und verständlich. Für Kinder im Grundschulalter (und evtl. Vorschulkinder) gibt es erneut eine Experimentalvorlesung mit Jürgen & Helfried (Dr. J. Pionteck und H. Kunath, 18.15 Uhr) sowie Angebote zum Selber-Experimentieren (ab etwa 19.15 Uhr).
Im Innenhof wird ein rustikaler Imbiss angeboten.

Weitere Informationen:
Detailprogramm

www.k-online.de