10.07.2015

www.plasticker.de

Wittmann Battenfeld: Energieforen in Meinerzhagen und Nürnberg mit je 60 Teilnehmern

Die Umweltschonung und Kostenreduzierung durch die Nutzung von Möglichkeiten der Energieverbrauchsreduzierung in Kunststoff verarbeitenden Betrieben standen im Fokus des Energieforums der Wittmann Gruppe am Standort in Meinerzhagen am 24.6.2015. Für süddeutsche Kunden und Interessenten des Unternehmens wurden diese Themen am 8.7.2015 am Standort Nürnberg erneut aufgegriffen (siehe auch plasticker-News vom 19.06.2015).

In der Kunststoff verarbeitenden Industrie wird elektrische Energie in mechanischen und thermischen Produktionsprozessen eingesetzt. Ferner besteht Bedarf an elektrischer Energie bei Transportvorgängen, beim Mahlen und Mischen, für die erforderlichen Wärme und Kälteanlagen, die Drucklufterzeugung und diverse weitere Verbraucher.

In Meinerzhagen und in Nürnberg wurde von Mitarbeitern der Wittmann Gruppe und von externen Referenten aufgezeigt, dass eine signifikante Energieeinsparung möglich ist und welche Lösungen hierfür seitens des Maschinen- und Peripheriegeräteherstellers angeboten und gemeinsam mit den Kunden zusätzlich ausgeschöpft werden können.

In den Vorträgen wurde generell auf den Energieverbrauch in der Kunststoffverarbeitung eingegangen und besonders die mögliche Energieverbrauchssenkung durch eine effiziente Temperiertechnik sowie Trocknung der eingesetzten Kunststoffe beleuchtet. Der offensive Einsatz von Wittmann in Bezug auf das Thema Energieverbrauch zum Schutz der Umwelt und zur Kosteneinsparung wird durch die Einführung von Energielabels, mit denen Wittmann seine Produkte wie z.B. Trockner versieht, unterstrichen.

Wirtschaftlich können nicht alle Maschinen in den Fertigungsbetrieben kurz oder mittelfristig durch neue in Bezug auf den Energiebedarf besonders effizient ausgerüstete Maschinen ersetzt werden, wie dies bei den Spritzgießmaschinen der aktuellen Wittmann Battenfeld Baureihen z.B. durch elektrische Antriebe, Servoantriebe und Energierückgewinnung der Fall ist. Daher waren auch die bestehenden Möglichkeiten der Nachrüstung bereits langjährig eingesetzter Spritzgießmaschinen mit Energie effizienten Pumpensystemen und Umrichtertechnik Bestandteil der Energieforen.

Weiterhin erhielten die Inhaber und Mitarbeiter der jeweils ca. 60 an den Veranstaltungen in Meinerzhagen und Nürnberg teilnehmenden Unternehmen vom Inhaber der Birtel Consulting sachkundige Informationen über den Einfluss der Reduktion von Durchlaufzeiten, Umlauf- und Fertigwarenbeständen und Verbesserung der Produktivität auf den Energieverbrauch.

Axel Hein, Mitarbeiter der Agger Energie, einem Gemeinschaftsstadtwerk der Kommunen mit einem Versorgungsgebiet von 682 km², gab anhand praktischer Beispiele den Teilnehmern nützliche Tipps zur strukturierten Beschaffung elektrischer Energie und Erzielung eines möglichst günstigen Mix zwischen Grundlaststrom und Spitzlaststrom. Im Anschluss an die Fachvorträge folgte die Vorführung der Umsetzung der vorgestellten Themen im Wittmann Battenfeld Technikum.

U.a. wurde durch Nutzung der im Standard der SmartPower Serie enthaltenen Energieverbrauchsanzeige mit einer SmartPower 120 der nicht zu unterschätzende Einfluss der für das herzustellende Produkt optimalen Maschineneinstellung demonstriert.

In Fachgesprächen während der Bewirtung der Gäste wurden die behandelten Themen ergänzt und weitere Themen für zukünftige Fachtagungen diskutiert.

Weitere News im plasticker