19.04.2012

www.plasticker.de

Wittmann: Weiterentwickelter Linearroboter für mehr Traglast und Reichweite

Vor kurzem stellte die Wittmann Gruppe die weiterentwickelte Version ihres W821 Linearroboters vor. Die Verbesserungen, mit denen das ab sofort weltweit verfügbare Modell aufwarten kann, haben sich dabei nach Anbieterangaben nicht auf die Preisgestaltung niedergeschlagen.

Für Geräte mit einem Vertikalhub von 1.000 mm konnte die Gesamt-Traglast von 10 kg auf 12 kg angehoben werden. Andere Modelle des W821, die nun über einen noch längeren Vertikalhub von bis zu 1.400 mm verfügen können, bewältigen nach wie vor eine Traglast von 10 kg, heißt es weiter.

Die Z-Achse des neuen W821 ist in verschiedenen Varianten verfügbar, standardmäßig ist sie auf Horizontalhübe von 2.000 und 2.500 mm ausgelegt, wobei sie in Schritten von 500 mm auf 4.000 mm Horizontalhub verlängert werden kann. Darüber hinaus kann der Funktionsumfang des W821 mit zusätzlichen Servo-Rotationsachsen entsprechend erweitert werden. Als Standard-Steuerung steht für den Roboter weiterhin die Wittmann R8.2 Steuereinheit zur Verfügung. Diese verfügt laut Anbieter über zahlreiche Echtzeit-Funktionalitäten, die im Wiener Entwicklungszentrum der Unternehmensgruppe laufend erweitert und aktualisiert werden.

Martin Stammhammer, International Sales Manager für Roboter und Automatisierung, konstatiert: "Obwohl im Einzelfall natürlich alles von der jeweiligen Anwendung abhängt, empfehlen wir den Einsatz des W821 für Spritzgießmaschinen bis zu 400 Tonnen Schließkraft. Viele europäische und amerikanische Spritzgießer tendieren aufgrund ihrer Marktsituation aktuell zu Lösungen mit höheren Tragkräften, die auch bei niedrigeren Maschinen-Tonnagen zum Einsatz kommen. Den Ausschlag gibt jeweils kaum einmal das Gewicht der hergestellten Teile, sondern eher die weiter ansteigenden Anforderungen an die Komplexität der Greifer, woraus ein höheres Greifergewicht resultiert."

Diese Entwicklung finde sich in geringerem Ausmaß in den asiatischen Ländern, wo einfache Entnahmen mit anschließender Teileablage noch vorherrschen. Für diese Märkte könnten sowohl die erhöhte Tragkraft als auch der vergrößerte Horizontalhub des Wittmann W821 in idealer Weise genutzt werden, beispielsweise bei Montage auf einer etwas größer dimensionierten Spritzgießmaschine und einer maximalen Reichweite der Entformachse von 780 mm.

Der W821 ist der kleinste Wittmann Roboter mit verfahrbarem Querhub. Die Neugestaltung des W821 führte bei diesem Modell - im direkten Vergleich mit dem Vorgängermodell W721 - nach Angaben des Maschinenbauers inzwischen zu einem Anstieg der Verkäufe um rund 20 %.

Wie alle anderen Wittmann Robot-Modelle auch, punktet der W821 auf Grund des integrierten Schaltschranks mit geringer Stellfläche und leiste so einen Beitrag zur Einsparung von wertvoller Produktionsfläche, heißt es weiter.

Der W821 wird den weiteren Angaben zufolge zu einem besonders konkurrenzfähigen Preis angeboten, und könne vom Nutzer auf unterschiedliche Weise konfiguriert werden. Zu den Optionen zählen etwa von Servomotoren angetriebene Rotationsbewegungen oder Erweiterungen der Steuerungen mit Ein-/Ausgangsmodulen.