Workshop »Laser in der Photovoltaik« am 25. Mai 2011 in München

17.03.2011

Die Gewinnung von Strom aus regenerativen Energiequellen für eine flächendeckende Versorgung ist eine der größten Herausforderungen des 21. Jahrhunderts. Ein übergeordnetes Ziel ist es, die Herstellungskosten für Strom aus Photovoltaik erheblich zu reduzieren sowie die Effizienz von Solarzellen zu steigern. Intensive Bemühungen in Forschung und Entwicklung zielen darauf ab, dieses Produkt gegenüber herkömmlich erzeugtem Strom konkurrenzfähig zu machen (Grid Parity).

Laser als Werkzeuge für die Produktion von Solarzellen bieten ein großes Potenzial, diese Ziele zu erreichen. Aufgrund der räumlich selektiven, kontaktlosen und kontrollierbaren Bearbeitung eignen sich Laser besonders für die Herstellung empfindlicher Bauteile wie Solarzellen.

Das Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT veranstaltet am 25. Mai 2011 zusammen mit dem Konsortium des europäischen Projekts SOLASYS in München einen Workshop rund um das Thema »Laser für die Photovoltaik«. Im Rahmen der »Laser 2011 World of Photonics« präsentieren Experten aus Wissenschaft und Industrie Forschungsergebnisse und aktuelle Anwendungen, technologische Herausforderungen und prozesstechnische Lösungen für die Präzisionsbearbeitung von kristallinen Solarzellen.
Alle Vorträge werden in englischer Sprache gehalten. Anmeldungen sind ab März 2011 bei Dr. Schulz-Ruthenberg, Fraunhofer ILT, möglich (malte.schulz-ruhtenberg@ilt.fraunhofer.de).

Unter www.solasys.eu können Sie sich über das EU-Projekt SOLASYS sowie über den Ablauf des Workshops informieren.

Quelle:
Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT


www.k-online.de