27.08.2013

www.gupta-verlag.de/kautschuk

ZF erwägt Verkauf des Geschäftsfelds Gummi-Kunststoff

Die Gespräche befinden sich laut Unternehmensangaben noch in einer frühen Phase. Mit einem möglichen positiven Abschluss der Verhandlungen rechnet ZF frühestens in einigen Wochen. Bei dem Interessenten soll es sich um einen chinesischen Investor handeln. Betroffen sind die Standorte Damme in Niedersachsen, Simmern im Hunsrück sowie Bonn. Insgesamt sollen fast 1700 Mitarbeitern betroffen sein. Das Unternehmen sagte, dass derzeit durch Zusammenschlüsse von Unternehmen eine Konzentration in der Branche zu verzeichnen sei, die die Wettbewerbssituation in der Automobil-Zulieferindustrie für das ZF-Geschäftsfeld Gummi-Kunststoff nachhaltig verschärfe, unter anderem durch Kostenvorteile und flexiblere Strukturen der Wettbewerber. ZF gehört zu den 15 größten Automobilzulieferern weltweit. Die Konzernzentrale befindet sich in Friedrichshafen am Bodensee.

www.gupta-verlag.de/kautschuk