08.04.2010

KI - Branchen-Ticker im KunststoffWeb

Zahoransky: Präzisionswerkzeuge für die Medizintechnik

Um die Nachteile der herkömmlichen seitlichen Angusssysteme für das Spritzgießen dünnwandiger Medizintechnikteile auszuschließen, hat sich die Zahoransky Formenbau GmbH (Freiburg; www.zahoransky.com) für eine andere Lösung entschieden. Als „genial einfach" präsentiert der Werkzeugspezialist das neue Anspritzverfahren, bei dem eine um 90° gedrehte Standard-Heißkanaldüse das medizinische Teil direkt anspritzt.


Mit dieser Lösung sei es nun möglich, einen perfekten Anspritzpunkt zu erzeugen und dabei nicht auf die Vorzüge der mechanisch angetriebenen Verschlussnadel der Zahoransky-Technik verzichten zu müssen, heißt es weiter. Besonders geeignet sei dieses Verfahren für Injektionsspritzen.

Weitere Nachrichten im KunststoffWeb...